Folge uns

News

Nerds brauchen mindestens 500 MB Volumen mobiles Internet im Monat

Veröffentlicht

am

Vor fast genau zwei Wochen hatten die Jungs vom Provider o2 eine Zahl veröffentlicht, die wir eher für unglaubwürdig hielten. Es ging um das benötigte Volumen für mobiles Internet, welches über einen ganzen Monat von Smartphone-Nutzern verbraucht wird. Nicht, dass wir diese Zahl prinzipiell anzweifeln, doch einen Schnitt von 196 Megabyte halte ich einfach für zu niedrig. Warum? Ganz einfach, man muss nicht viel machen, um viel zu verbrauchen. Apps wie Facebook, Google Maps oder auch der Browser reißen ordentlich was weg, durch Grafiken, Bilder, Werbung und so weiter.

Wir wollten also von euch wissen, wie viel Megabyte oder gar Gigabyte ihr im Monat benötigt, um über die Runden zu kommen. Natürlich sprechen wir in der Regel nicht das Publikum an, welches als Einsteiger eingestuft werden kann, dennoch hatte es uns interessiert. Und so hat unsere kleine Umfrage ergeben, dass über 50 Prozent der Befragten mindestens 500 Megabyte im Monat verbrauchen. Das schafft man übrigens, wie erwähnt, allein durch die Nutzung von WhatsApp, Facebook und Co. locker, wenn man durch das Smartphone weniger Notebook, PC oder andere Geräte nutzt.

Wie ihr sehen könnt, liegt der Verbrauch bei 84 Prozent der Befragten bei über 200 Megabyte im Monat, nur 16 Prozent würden den von o2 angegeben Durchschnittsverbrauch einhalten können. Sicher nicht repräsentativ, allerdings halte ich 300 – 400 Megabyte für den Durchschnitt als viel realistischer.

Wir wollen o2 nichts unterstellen, dennoch ist auch gut möglich, dass deren Zahlen nach unten korrigiert sind. Umso besser lässt sich erklären, warum in vielen Tarifen das Inklusivvolumen einfach zu klein ist, wobei man inzwischen die Angebote wieder nach oben korrigierte.

[asa]B00CL5XE5U[/asa]

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. Daniel Münch

    31. Mai 2013 at 13:54

    Es war ein harmloser Monat…

    • dennyfischer

      31. Mai 2013 at 13:57

      Wie meinste „harmlos“?

      • Daniel Münch

        31. Mai 2013 at 14:00

        Urlaub und viel mit der Familie gemacht… ;-) trotz 1 GB Volumen komme ich fast immer ran… Früher war es weniger. Da war ich „stolz“, wenn ich mal 400 MB hatte…

      • Bzyne

        31. Mai 2013 at 14:46

        Ist das dein Razr i, was immer eingeblendet wird? :D

      • dennyfischer

        31. Mai 2013 at 15:02

        Ja, ist ja das Artikelbild

  2. Sandro Galler

    31. Mai 2013 at 15:10

    Sieht bei mir nicht viel anders aus, brauche immer einen 1 GB manchmal kaufe ich auch nochmal nach. Flipboard, Whatsapp, Browser, Blogspot und TubeMate sind bei mir die größten Verbraucher ;-)

  3. tzuj

    31. Mai 2013 at 19:05

    3,04 Gb verbraucht

  4. Kelvino

    31. Mai 2013 at 19:27

    Ein Durchschnitt von 196MB mag bei O2 daher rühren, da in vielen Verträgen noch ein Datenlimit von 200MB herrscht. Ich habe noch einen solchen Vertrag und überschreite nur deshalb die 200MB-Grenze äußerst selten, da ich nicht den 3G-Speed vorzeitig durch die automatische Drosselung verlieren möchte. Meine „Traffic-Überwachung-App“ warnt mich täglich wenn ich bereits 7MB uberschreite und die ist oft schon ohne aktives Nutzen innerhalb weniger Stunden erreicht. Von daher gehöre ich mit meiner selbst verhängten Drosselung zu denen die für diesen Durchschnitt verantwortlich sind. 500 Megabyte sehe ich für Smartphonenutzer die als realistisches Minimum.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt