Das Nexus 5 ist allein wegen seinem Preis ab 349 Euro zwar ein sehr attraktives Smartphone, doch der Akku hält mich persönlich vom Kauf ab. Der Akkutest und Vergleich der Kollegen von ArsTechnica sowie diverse Berichte deutscher Kollegen und Nutzer bestätigen die schon seit Wochen herrschende Vermutung über die Akkulaufzeit des Nexus 5. Sie ist […]

Das Nexus 5 ist allein wegen seinem Preis ab 349 Euro zwar ein sehr attraktives Smartphone, doch der Akku hält mich persönlich vom Kauf ab. Der Akkutest und Vergleich der Kollegen von ArsTechnica sowie diverse Berichte deutscher Kollegen und Nutzer bestätigen die schon seit Wochen herrschende Vermutung über die Akkulaufzeit des Nexus 5. Sie ist einfach schlecht, vor allem im Vergleich zum LG G2, welches ja die Basis des neusten Nexus-Smartphones darstellt. Der größte Unterschied beider Geräte liegt allerdings unter der Rückseite versteckt, denn während das G2 mit einem 3000 mAh Akku daherkommt, kann das Nexus 5 auf nur 2300 mAh zurückgreifen.

Im Akkutest der Kollegen werden alle 15 Sekunden Webseiten über WLAN geladen, dabei ist das Display dauerhaft mit 50% Helligkeit aktiv. So erreicht man zwar keine repräsentative Zahl für die Alltagsnutzung, aber einen deutlichen Vergleichswert. 6,67 Stunden hat das Nexus 5 durchgehalten, was zunächst gut klingt, wenn da nicht schon das Galaxy S4 mit 8,7 Stunden deutlich besser wäre. Erschreckend ist aber der Vergleich zum G2, welches in diesem Test mit 11,5 Stunden einen deutlich unerreichbaren Bestwert aufstellt.

Besonders gut soll das Nexus 5 zwar im Standby sein und da sehr wenig Akku verbrauchen, allerdings kaufen wir alle nicht unsere Smartphones, um sie dann ungenutzt rumliegen zu lassen.

UPDATE: Ein etwas anders aufgebauter Test von Phone Arena zeigt möglicherweise realistischer Zahlen bzgl. der alltäglichen Nutzung. Das Verhältnis der Geräte zueinander ist hier etwas verschoben, zeigt allerdings ebenfalls die fehlende Weiterentwicklung von Nexus 4 zu Nexus 5. Ja, das Nexus 5 hat ein Full HD-Display und schneidet nicht schlechter als das Nexus 4 ab, aber es wäre definitiv mehr möglich gewesen. Keine Frage, Preis/Leistung bleiben sehr gut.

[asa]B00EQ8Y7AG[/asa]

(Quelle ArsTechnica)

 

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.