oculus rift touch

Virtuelle Realität ist das nächste große Ding und die ersten wirklich brauchbaren Geräte stehen kurz vor dem Marktstart. Oculus Rift und HTC Vive wären da natürlich genannt, ganz besonders die Rift von Oculus ist seit Jahren bekannt und wird bald für uns zu kaufen sein. Nicht jeder will aber ein komplettes Paket kaufen müssen, wer eine aktuelle Konsole daheim stehen hat, sollte ja eigentlich keinen zusätzlichen PC für die Brille benötigen.

Kunden mit Xbox One werden aber nicht ohne ein größeres Paket auskommen, denn wie nun bekannt wurde, wird die Oculus Rift zunächst noch nicht für die Microsoft-Konsole verfügbar sein. Eigentlich komisch, steckt doch Microsoft mit im Projekt, denn die Jungs aus Redmond halten Anteile an Facebook und die haben bekanntlich Oculus Rift vor einiger Zeit übernommen.

Zunächst konzentriert man sich komplett auf die klassische Windows-Plattform, um Rift-Kunden die bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Konsolen und andere Betriebssysteme bleiben noch außen vor.

(via Ubergizmo)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.