Samsung Galaxy Note 3 kommt zur IFA mit 5,9 Zoll Display

Samsung Galaxy Note 2 Produktbild

Im diesjährigen September wird das Galaxy Note von Samsung bereits in die dritte Generation gehen und ist damit durchaus erfolgreich. Bei den letzten beiden Geräten sind die Displays gewachsen, was auch beim Galaxy Note 3 so sein wird.

Wie JK Shin gegenüber der Korea Times äußerte, wird das neue Galaxy Note 3 dann wohl mit einem 5,9 Zoll Display ausgestattet sein. Auch das Rätsel um die Art des Display ist gelöst, denn ein unzerbrechbares bzw. flexibles OLED-Display wird es nicht besitzen. Es wird noch mehr Zeit benötigt, bis derartige Displays verbaut werden können.

Auch fest bestätigt ist das Datum der Veröffentlichung, wie ich einleitend schon erwähnte. Denn Samsung wird zur Präsentation des Galaxy Note 3 wieder die IFA in Berlin nutzen.

[asa]B0099LATZ2[/asa]

(Androidbeat)

  • blubbel

    Ich hatte früher das Galaxy Note 1 und bin dann zum S2 gewechselt. Die 5.3 Zoll waren mir schon viel zu viel, es passte kaum in die Hosentasche und hinknien oder bücken konnte man sich erst Recht nicht.

    Im Moment warte ich aufs Xperia UL da mir mittlerweile auch die Verarbeitung wichtiger geworden ist.

    • dennyfischer

      Das wurde für Japan präsentiert, wird hierher nicht kommen, da es dieselbe Ausstattung wie das Xperia Z/ZL hat.

  • Pingback: Samsung Galaxy Note 3: Vorstellung auf der IFA und 5,9”-Display()