SanDisk: Neue A1 microSD-Karte ist schnell genug für Apps

SanDisk präsentiert auf der CES eine neue microSD-Karte, welche einen ebenso neuen Standard für mobile Apps erfüllt. Es gibt mehrere Gründe dafür, warum diverse Hersteller den Wunsch nach einem microSD-Slot vieler Nutzer ignorierten, denn erstens kann die Aufteilung in mehrere Speicher bei weniger versierten Nutzern für Verwirrungen sorgen und zweitens reicht die Performance der microSD-Karten oftmals nicht aus.

Die Hersteller wollten aber möglichst einfache und gut funktionierende Produkte an den Start bringen. Doch microSD-Karten sind schneller geworden, mehr Geräte haben inzwischen wieder passende Steckplätze. Noch besser wird es durch die den neuen Standard für mobile Anwendungen, dafür wurde die Application Performance Class 1 eingeführt und diese wird erstmals von einer brandneuen microSD von SanDisk erfüllt.

256 GB fasst die neue Karte, sie ließt (random read input-output) mit bis 1500 IOPS und schreibt mit bis zu 500 IOPS. Diese Speicherkarte ist schnell genug, damit der Nutzer keinen Unterschied mehr merkt, ob das Smartphone Daten einer App vom internen oder externen Datenspeicher abruft. Die übliche Transferrate liegt bei bis zu 95 Mbit/s.

Weltweit wird diese neue Karte verfügbar sein, Kostenpunkt laut SanDisk sind 199 Dollar. Zu erkennen ist eine solche Speicherkarte am zusätzlichen Label „A1“ neben der üblichen Class-Angabe oder in diesem Fall an ihrem kurzen Namen „256GB SanDisk Ultra microSDXCTM UHS-I card Premium Edition“.

[via Western Digital, AndroidAuthority]