Folge uns

Apps & Spiele

Smartphones: Huawei darf Facebook-Apps nicht mehr vorinstallieren

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Facebook Header

Nicht nur mit Huawei hat Facebook seit vielen Jahren eine Kooperation, um die Facebook-Apps bereits ab Werk auf Android-Smartphones auszuliefern. Jetzt dreht sich der Wind und wir finden das sogar ziemlich gut. Reuters berichtet exklusiv, dass Facebook ab sofort die Vorinstallation von Facebook-Apps auf neuen Huawei-Smartphones nicht mehr duldet.

Weniger Bloatware ist für Nutzer positiv

Zukünftige Huawei-Smartphones werden nicht mehr mit vorinstallierten Facebook-Apps ausgeliefert, das hat Facebook längst auch bestätigt. Nichts ändert sich daran, dass die Nutzer die Facebook-Apps weiterhin herunterladen, nutzen und aktualisieren können. Zu Facebook gehören auch der Messenger, Instagram und WhatsApp.

Facebook-Apps weiterhin nutzbar

Im Grunde ist das für die Nutzer gut, seit Jahren stehen Hersteller für vorinstallierte Bloatware in der Kritik, allerdings sind derartige Kooperationen auch ein attraktiver Weg zur Monetarisierung. Twitter und Booking, die ebenfalls mit Huawei zusammenarbeiten, haben sich bislang nicht geäußert.

Kunden, die bereits über Huawei-Handys verfügen, können ihre Apps weiterhin nutzen und erhalten Updates, sagte Facebook gegenüber Reuters. Auf neuen Huawei-Handys sind Facebook-, WhatsApp- und Instagram-Apps jedoch nicht mehr vorinstalliert.

Grund für dieses Vorgehen seitens Facebook ist mit Sicherheit das anhaltende Embargo, das US-Unternehmen die auf wirtschaftlichen Interessen basierte Zusammenarbeit mit Huawei untersagt.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Google setzt sich ein [Update x16]

Beliebte Beiträge