Folge uns

Marktgeschehen

So oft gehen Online-Bestellungen wieder zurück

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Online Shopping Warenkorb Header

Online bestellen ist komfortabel, birgt aber auch gewisse Risiken in sich. Nicht selten gehen die Waren dann wieder zurück an den Händler. Wie oft das bei deutschen Kunden passiert, soll eine aktuelle Umfrage der Bitkom klären können. Je jünger der Kunde, desto häufiger wird retourniert. In Deutschland werden insgesamt knapp 12 Prozent aller Online-Bestellungen wieder zurückgeschickt, das hat eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.054 Online-Käufern ergeben. Tendenz steigend.

  • Jüngere schicken rund jede fünfte Bestellung zurück
  • Frauen senden mehr Einkäufe zurück als Männer

Demnach schickt ein Drittel der Online-Käufer (32 Prozent) höchstens jeden zehnten Einkauf zurück. Jeder Vierte (27 Prozent) sendet 10 bis 25 Prozent aller Online-Bestellungen zurück. Und 14 Prozent aller Befragten lassen sogar mehr als 25 Prozent aller Einkäufe zurückgehen. „Die Retourequoten sind gerade in speziellen Warengruppen wie bei Kleidung enorm hoch und steigen von Jahr zu Jahr“, sagt Bitkom-Expertin Julia Miosga.

Retouren können Kosten verursachen, die manchmal sogar harte Maßnahmen erfordern. Große Händler verschrotten diverse Ware sogar, selbst wenn sie noch „wie neu“ ist. Ich bin selbst bin gegen das exzessive Bestellen von Produkten, bei denen eine hohe Retourenquote zu erwarten ist – dazu gehören Kleidung und ähnliche Produkte.

Jeder zweite Online-Shopper (51 Prozent) gibt an, Waren im Internet hin und wieder mit der festen Absicht zu bestellen, diese wieder zurückzuschicken, etwa um Kleidung in verschiedenen Größen auszuprobieren: 28 Prozent tun dies selten, 17 Prozent manchmal und 6 Prozent sogar regelmäßig.

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Probao

    5. Januar 2019 at 22:43

    „Jeder zweite Online-Shopper (51 Prozent) gibt an, Waren im Internet hin und wieder mit der festen Absicht zu bestellen, diese wieder zurückzuschicken, etwa um Kleidung in verschiedenen Größen auszuprobieren“

    Genau das ist doch der Sinn des Rückgaberechts im Fernabsatzgesetz, oder sehe ich das falsch. Man soll die Dinge wie im Laden ausprobieren können.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      7. Januar 2019 at 10:16

      Das ist in meinen Augen eher ein notwendiger Schutz der Verbraucher, aber kein Grund dem Retourenwahn zu verfallen. Und manche Leute sind da echt schlimm.

  2. Avatar

    Ups

    5. Januar 2019 at 23:12

    Ganz genau!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge