Für den eigenen Browser scheint Google an einer Funktion zu arbeiten, die die bekannten Streamingdienste für den Nutzer einfacher erreichbar macht.

Im aktuellen Chrome-Browser konnte eine spannende Neuerung entdeckt werden, mit der Google die bisherige Nutzung von Streamingdiensten verändern will. Bis dato ist die Funktion als „Kaleidoscope“ als Experiment verfügbar, allerdings natürlich noch nicht fertiggestellt. Doch es gibt schon einen Ausblick darauf, was diese Funktion für uns im Bereich der Streamingdienste verändern soll.

Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ an einem Ort

Wie der erste noch rudimentäre Teil der Funktion schon verrät, soll Kaleidoscope in Chrome alle unsere favorisierten Streamingdienste an einen gemeinsamen Ort bringen. Ich vermute dahinter eine ähnliche Plattform wie Android TV und Fire TV, wo man immer auf den ersten Blick die Inhalte mehrere Dienste sehen kann. Einen solchen gemeinsamen Ort soll es zukünftig wohl auch im Browser geben.

Ist irgendwie spannend und eben auch ziemlich sinnvoll. Ein weiterer Teil der noch unfertigen Funktion könnte bedeuten, dass man aus Chrome heraus das Video seiner Wahl auf einem anderen Gerät starten kann. Auf dem Chromecast zum Beispiel, oder dem Android TV.

Continue watching across all your devices.

Man könnte auch vermuten, dass Kaleidoscope auf andere Plattformen kommt, zum Beispiel auf das mobile Android.

Noch sind das aber alle Details gewesen, sodass nicht allzu viel über Kaleidoscope bekannt ist und man an dieser Stelle nur weiter spekulieren könnte.

via Chromestory

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.