Folge uns

Android

Stiftung Warentest: Großer Update-Test der Smartphone-Hersteller

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android N Update Bildschirm Telefoninfo

Im neusten Heft der Stiftung Warentest finden wir einen großen Update-Test, über zwei Jahre wurde die Update-Politik der großen Smartphone-Hersteller geprüft. Über 116 Geräte von 12 Herstellern waren in diesem Test involviert, Platz 1 mit voller Punktzahl belegt Apple, das peinliche Schlusslicht die deutsche Tochter eines chinesischen Großkonzerns, hierzulande besser als Gigaset bekannt. Aber wie sieht es beim Rest aus, was machen Samsung, Huawei und Co?

Zu allererst sollte erwähnt werden, dass dieser lange Zeitraum für den Test zwar gut gewählt ist, aber auch einige Tücken mit sich bringt. So gibt es heute gar keine Smartphones mehr von Microsoft (Lumia), sondern inzwischen eine Menge neuer Geräte (nun mit Android) der Hmd Global-Tochter Nokia. Der auf Platz 3 liegende Hersteller kann also ausgenommen werden, stattdessen hätte „das neue Nokia“ eventuell in die Wertung aufgenommen werden können.

Testkriterien: Wir haben die Smartphones zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 alle zwei Monate in Betrieb genommen und nach Updates gesucht. Für alle Geräte erfassten wir jedes Mal, ob Updates durchzuführen waren, sowie die Version des Betriebssystems und der Firmware. In die Auswertung floss ein, wie häufig und über welchen Zeitraum die Geräte Updates erhielten. Positiv wurde zudem bewertet, wenn es ein Update auf eine neue Betriebssystem-Version gab – ebenso positiv wurde der aktuelle Stand des Sicherheitspatches bewertet.

Aus den Messungen ergibt sich der Indexwert. Berücksichtigt wurden nur Geräte, die mindestens ein halbes Jahr in Deutschland erhältlich waren.

Update-Pflege 1×1: Weniger ist mehr

Wenig überraschend kommt die Stiftung Warentest zu dem Ergebnis, dass die Hersteller in der Regel die teuren Geräte regelmäßig mit Updates versorgen, die billigen Smartphones in der Pflege vernachlässigt werden. OnePlus gehört zu den besten Herstellern, wenn es um die Versorgung von Updates geht, Motorola und Samsung sind auch vorn dabei.

  • Apple (100 Punkte, 5 Geräte)
  • Google (98 Punkte, 5 Geräte)
  • OnePlus (83 Punkte, 3 Geräte)
  • Motorola/Lenovo (81 Punkte, 6 Geräte)
  • Samsung (80 Punkte, 25 Geräte)
  • Huawei/Honor (76 Punkte, 17 Geräte)
  • Sony (67 Punkte, 17 Geräte)
  • HTC (65 Punkte, 10 Geräte)
  • …. danach folgen Wiko, LG und Gigaset (17 Punkte)

Grundsätzlich lässt sich entnehmen, dass ein kleines Portfolio an Geräten einfacher zu pflegen ist und letztlich auch tatsächlich besser gepflegt wird. Die Top 5 besteht aus Herstellern (Microsoft inbegriffen) mit weniger als 10 erhältlichen Geräten.

Kommentare

Beliebt