Google hat für sein Chromebook-Betriebssystem ein umfangreiches Update angekündigt, insbesondere der Tabletmodus profitiert von neuen Wischgesten.

Geräte mit Chrome OS sind häufig zwei in einem, denn auch viele Chromebooks verfügen über Touchscreens. Außerdem gibt es seit geraumer Zeit die ersten aber noch sehr wenige Chrome OS-Tablets. Etwas spät aber noch nicht zu spät, folgt jetzt der Tabletmodus für Chromebooks mit einem großzügigen Update, welches eine erweiterte Gestensteuerung mitbringt. Erinnert etwas an Android, das seit Version 10 ebenfalls über eine vollständige Gestensteuerung verfügt. Google führt in erster Linie drei simple Wischgesten ein, mit denen wir durchs System kommen.

Google spendiert Chrome OS einige Neuerungen für den Tabletmodus

Eine neue Geste zum Erreichen des App-Bildschirms, eine Geste für ein schnelles Zurück und eine Schnellübersicht über alle geöffneten Apps und Webseiten. Ebenfalls neu ist außerdem der Tab-Strip, eine großzügige Anzeige geöffneter Browser-Tabs mit Vorschaubild.

Neu sind zudem das Quick Shelf, damit bekommen wir schnellen Zugriff auf gepinnte Apps, wie auch ein erweitertes Bild-in-Bild. „Da wir gerade davon sprechen, Ihren Bildschirmbereich optimal zu nutzen, haben wir Bild-in-Bild auf alle Google Play Store-Apps auf Chromebook erweitert, auch für den Tablet-Modus.“

Kommt jetzt alles in nächster Zeit auf aktuelle Chromebooks, die noch mit neuen Chrome OS-Versionen ausgestattet werden. Nachfolgend findet ihr die GIF-Animationen, die Google zu den neuen Gesten veröffentlicht hat:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.