Folge uns

Android

Vernee Apollo mit QHD Display feiert Marktstart

Veröffentlicht

am

Vernee hat weit nach dem Apollo Lite inzwischen auch das Apollo an den Start gebracht, das leicht bessere Smartphone ist zumindest schon in den USA erhältlich. Bei uns wird das Apollo noch mit „Coming soon“ nur als Platzhalter dargestellt, in den USA kann man das Smartphone aber inzwischen kaufen. Schon das Apollo Lite war nicht wirklich ein Lite-Modell, das normale Apollo ist deshalb auch nur an einigen Ecken und kaum besser.

Vernee will es als VR-Smartphone bewerben, dafür wurde auch ein QHD Display verbaut. Man wirbt auf der eigenen Webseite sogar mit Screenshots von Google Daydream, doch darauf würde ich mal nicht wetten, zumal ich die Leistungsfähigkeit der Hardware in Frage stelle und Android 7 aktuell so oder so noch fehlt.

Zu weiteren Verbesserungen zählen der etwas stärkerer Helio X25-SoC, zudem gibt es 64 GB Datenspeicher und die rückseitige Kamera ist nun ein 21 MP Sensor von Sony (IMX230). Beim Arbeitsspeicher gibt es keinen Sprung nach oben, die verbauten 4 GB RAM sollten allerdings ausreichen.

Alles in allem ein gutes Paket, wir hatten das Lite-Modell im Test und waren angesichts des Preises angetan. Der liegt beim Apollo bei knapp 300 Dollar.

vernee-apollo-2

[via mobiFlip]

16 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

16 Comments

  1. hans

    28. November 2016 at 14:53

    mit was kann man den Helio x25 vergleichen?

    • h.k

      28. November 2016 at 16:20

      habe das Lite variante – daher kann ich damit vergleichen. also das Honor 5X war vergleichsweise lahm – ein Snapdragon 810 ist jedoch gefühlt besser. Subjektiv ist besonders beim Kamera Öffnen ziemlich krasse unterschiede zum S6/S7 oder ähnlichen Handys zu spüren. Auch zwischen den kameras merkste ne merkbare verzögerung. Denke das wird hier auch nicht so geil sein. Problem ist eher die software als die Hardware. Also hab ich hier wenig vertrauen

    • Denny Fischer

      28. November 2016 at 17:11

      Ist ja nun nicht sonderlich überraschend, dass ein 600 Euro Smartphone performt ^^

    • Manu

      28. November 2016 at 21:32

      dann solltest du Xiaomi nehmen. Die bumsen die Samsungs weg

    • Droider30

      29. November 2016 at 11:05

      Xiaomi baut echt gute Geräte, aber wenn man auf LTE Band 20 angewiesen ist wirds rar. Hier sollte Xiaomi noch nachbessern. Aktuell als Highend im vernüftigen Preissektor sehe ich nur das LeEco Le Pro 3 (6+64GB).

    • Manu

      30. November 2016 at 09:04

      ja, wenn man darauf angewiesen ist. Ich habe nun kein Unterschied gemerkt und empfinde das 4G sowieso nicht schneller als 3 G ( in Deutschland) und das Netz 1800/2100 ausreichend. Jedoch besitze ich das Redmi 3 S in der Global Edition ( Band 20)- und das ist ein Weltklasse Phone- besser als Flagships wegen des Akkus und der wunderbaren Performance. Wer es etwas grösser braucht kann das Redmi Note 3 Pro (Band 20) in der Global Edition bestellen. Das einzige Flagship mit Band 20 ist das Xiaomi Note 2

    • Droider30

      30. November 2016 at 12:19

      Der Hauptgrund für LTE ist das es weiter ausgebaut wird und eine deutlich bessere Abdeckung hat als 3G. Auf dem Land hat man oft nur Edge, aber mit einem LTE Endgerät sehr oft guten 4G Empfang. Das ZUK Z2 Pro ist auch sehr interessant, nur schade das kein grösserer Akku verbaut wurde. Laut Testberichte soll das LeEco Le Pro 3 absolut flüssig und schnell laufen. Vielleicht warte ich auf eine international Version vom Redmi 4.

    • Manu

      30. November 2016 at 13:52

      nicht die Grösse des Akkus ist entscheidend, es ist vielmehr das System. Und das Zuk Z2 Pro hat bekanntlich eine wesentlich bessere Laufzeit also so manch Akku über der 4000 er Grenze. Das EUI 5.8 System kann nicht mit dem MIUI 8 mithalten, weder in Funktion, Geschwindigkeit. Die Praxistests belegen die Probleme von LEECO. Ausserdem hält der Akku beim Z2 Pro deutlich länger

    • Manu

      30. November 2016 at 13:54

      das 3 S ist sehr schön, läuft absolut schnell. Der Akku ist wesentlich besser als beim 4er, es erhält regelmässig Updates. Das Redmi 4 ist im Praxistest eher schlechter

    • Droider30

      30. November 2016 at 14:09

      Ich weiß wie das 3S aussieht und läuft, es liegt neben mir ;)
      Und wenn das 3S updates bekommt wird das redmi 4 prime auch bekommen. Zudem hat es fhd und einen besseren Prozessor.

    • Manu

      30. November 2016 at 16:03

      besser/schlechter. Finde ich nicht, denn er saugt mehr am Akku, im Praxisvergleich macht es keinen Unterschied ob ein Prozessor im Antutu etwas schneller abschneidet. Fakt ist, dass im Redmi 4 Prime die MIUI Version nicht Global ist, dass es die deutlich schlechtere Laufzeit hat, die Belichtungsqualität im Display schlechter ist, und zudem teurer. Einen Unterschied bei den Pixel nimmst nicht wirklich war, also wo ist der Vorteil bei FHD bei 5 Zoll?

    • Joe Black

      6. Dezember 2016 at 23:10

      Mehr Kerne = höhere Akkuersparnis. (da die Aufgaben besser unter den kernen verteilt werden kann) und einen Unterschied bei den Pixeln nimmt man sehr wohl wahr (VR? HD zu QHD?) … SPINNER. AMEN.

    • Manu

      7. Dezember 2016 at 09:36

      des ist absoluter Quatsch. Das Redmi 3 S hat ja einen Octa Core- wieviele Kerne willst du? Fakt ist, dass die Smartphones all die Kerne nicht (oder noch nicht) abrufen, beziehungsweise die Apps gar nicht darauf ausgelegt sind und letztlich nur Strom aus 2 Kernen nutzen. Es ist vielmehr das Zusammenspiel aus System, Display und Taktrate. Natürlich ist 2 K bei einer VR Brille sichtbar- nutzen aber sehr wenige User- da ist mir der Akku auch wichtiger. Aber bei einem 5,5 Zoll Full HD gegen ein 5 Zoll HD macht es wahrlich keinen Unterschied. Viel wichtiger ist Farbdarstellung, Helligkeit. Deswegen sind zum Beispiel die I Phones mit nicht einmal Full HD in den meisten Tests bezüglich Display besser als die Androiden. Sie beweisen, dass ein gutes Display kein Ultra HD oder Full HD benötigen.

    • h.k

      29. November 2016 at 10:21

      es ging mir nicht um den Preis vom Handy. Fakt ist die Hardware ist echt gut – aber die Kamerasoftware ist Müll. Auf XDA wird momentan an der Kamera App gebastelt und es wird versucht was raus zu holen. Es ist halt schade wenn die Sotware limitiert :(

      Außerdem gabs das S7 erst für <400€ und wenn man es dann vergleicht fehlt da vielleicht nicht so viel und es ist einem die 100€ doch wert, da Garantie/Gewährleistung in DE immernoch ne andere Dimension hat als in China ;)

      Das sage ich alles obwohl ich mich bewusst dafür entschieden habe. Meine Priorität war nunmal Dual sim + Guter Akku und das ist preislich in DE schlecht machbar (jedenfalls für mich).

      Das Lite ist ganz toll aber eben nicht überragend :)

      PS: Mit Nova Launcher rennt meines (eben bis auf die Kamera)

    • Denny Fischer

      28. November 2016 at 17:13

      liegt irgendwo knapp unter oder mittendrin, nimmt man die Exynos 7-Serie oder den Kirin 955 zum Vergleich.

      http://gsminsider.com/2016/05/snapdragon-820-vs-mediatek-helio-x25-vs-hisilicon-kirin-955-vs-exynos-7420-vs-helio-x10-benchmark-scores/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt