Vivo X3: Smartphone ist nur 5,75 Millimeter dünn

Huawei hat mit dem Ascend P6 definitiv einen Benchmark gesetzt, doch das Vivo X3 ist ein nochmals dünneres Smartphone. Doch wo ist eigentlich die Grenze? Die wurde durchaus bereits überschritten, denn umso dünner die Geräte werden, desto höher wird die Temperatur bei der Nutzung. Kein Platz für Luft, schon gar nicht beim Vivo X3 mit seinem 5,75 Millimeter dünnem Gehäuse. Der Nachteil durch die erhöhte Wärmeentwicklung ist auf längere Zeit beim Akku zu spüren, der Hitze mal so gar nicht mag. Zudem sind derart dünne Geräte meist nicht mehr so schön zu nutzen, denn sie liegen nicht gut in der Hand, wobei man das auch beim Vivo X3 erst ausprobieren muss.

Ausgestattet ist das Smartphone übrigens ganz normal. Es bietet ein 5 Zoll Display mit 720p Auflösung, einen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz Taktrate und eine 8 Megapixel Kamera an der Rückseite. Einzig das Gewicht passt nicht, denn mit 150 Gramm ist es sehr schwer im Vergleich zur Konkurrenz.

Diese besonders dünnen Smartphones sind zwar schön anzusehen, doch meist eher unpraktikabel. Das zeigt auch der in diesem Falle nur 2.000 mAh große Akku, denn bei einem 5 Zoll Gerät wäre eigentlich einer mit viel mehr Kapazität möglich, wie das Galaxy S4 mit 2.600 mAh eindeutig zeigt.

[asa]B00DGJ6BIW[/asa]

(via Reddit, DigitalTrends)