Chrome: Android-Apps wohl bald im Browser nutzbar und brandneue Benachrichtigungen aufgedeckt

Chrome Logo

Wir hatten vor ein paar Stunden noch über eine Statue berichtet, welche jetzt am Google Campus eintraf und ein Androide im Chrome-Gewand ist. Schnell kam ich auf die Idee, dass das eventuell ein dicker Wink sein könnte, dass irgendwas in Verbindung mit Chrome und Android ansteht, genauso gut hätte das aber auch nur eine Fehlinterpretation sein können. Doch Sascha hat jetzt kurzerhand gemeint, dass er bereits schon seit längerer Zeit weiß, dass Google in Chrome eine Android-Laufzeitumgebung testet. Was das heißt? Android-Apps im Chrome-Browser! Doch das könnte noch viel weitergehen, wie wäre es denn endlich mal mit einer Synchronisierung von Apps samt derer Nuterzdaten in die Google-Cloud? Man könnte hier möglich machen, dass sich eine Android-App von meinem Smartphone samt derer Nutzerdaten auch in meinem Chrome am Desktop-PC nutzen kann. Wie gesagt, das kann man jetzt noch viel weiter spinnen, allein aber der Ansatz klingt schon mal ganz nett.

chromium-730x328

Zugleich will ich euch auch darauf hinweisen, dass wiedermal Francois Beaufort herausgefunden hat, dass bereits im neuen Chromium brandneue Benachrichtigungen intergriert sind. Chromium ist die Open Source-Version von Chrome und mehr oder weniger der Grundstein des Browsers. Schon vor einiger Zeit konnte ja aufgedeckt werden, dass Google wahrscheinlich Google Now in Chrome integrieren wird, im gleichen Zuge scheint man dafür neue Benachrichtigungen samt Benachrichtiungscenter einzuführen bzw. zu entwickeln. (via)