Folge uns

Marktgeschehen

Amazon baut eigenes Netz zur Auslieferung der Pakete auf

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon will sich in Deutschland freier von den Dienstleistern DHL und Hermes machen, man baut sich kurzerhand ein eigenes Netz zur Auslieferung der Pakete auf. In München gibt es bereits ein erstes Pilotprojekt, danach werden weitere große Metropolen folgen. Amazon will vor allem Engpässe vermeiden, da der Online-Handel weiter zunimmt und DHL, Hermes und Co natürlich noch weitere Großkunden bedienen müssen. Des Weiteren dient die selbstständige Auslieferung neuen Diensten.

Vor einiger Zeit wurde die Same-Day-Delivery in den ersten deutschen Gebieten eingeführt, Pakete werden also noch am selben Tag der Bestellung ausgeliefert. Hierfür braucht Amazon eine eigene Auslieferung, um diese Dienste auch tatsächlich funktionierend und in Zukunft flächendeckender anbieten zu können.

Ich bin ja mal gespannt darauf, ob DHL und die anderen an Amazon angebundenen Dienstleister nicht irgendwann darunter leiden werden, wenn Amazon mehr und mehr Pakete einfach selbst ausliefert.

(via Welt)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Enaijo

    7. Januar 2016 at 11:40

    Ich fand es ja schon irgendwie irritierend, dass sich die Paketdienstleister vor wenigen Monaten quasi darüber „beschwert“ haben, dass das Paketaufkommen durch eCommerce so steigt. Sollte man sich nicht freuen, wenn die Dienstleistung, die man anbietet, immer mehr gefragt ist?

    Verrückte Welt …

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      7. Januar 2016 at 11:46

      es beschweren sich doch die meisten, wenn es zu viel Arbeit gibt :D

  2. ted

    7. Januar 2016 at 12:10

    normalerweise machen Firmen ja den umgekehrten Weg und versuchen solche Dinge zu outsourcen da in der Regel günstiger, aber Amazon fühlt sich offenbar gross genug um das selber zu machen.

    • Max

      7. Januar 2016 at 14:09

      Tatsächlich ist outsourcen an Spezialisten häufig günstiger. Doch Amazon hat mittlerweile vielleicht so ein hohes Frachtaufkommen, dass es wieder günstiger ist, wenn sie die Logistik selbst übernehmen, statt andere dafür zu bezahlen. Genügend eigene Pakete um damit die Lieferwagen voll zu bekommen, sollten da sein.

      Ich denke, der Hauptantrieb hinter dieser Entscheidung dürfte sein, dass Amazon so ein wesentlich umfangreicheres Logistiknetz aufbauen kann, was mit DHL und Co. nicht möglich ist. Dazu gehören Same-Day-Delivery, gekühlte Frischwaren bei Amazon Pantry bis hin zur möglichen Drohnenlieferung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.