Folge uns

Marktgeschehen

Amazon Flex: Jetzt kannst du selbst ausliefern und Geld verdienen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Flex ist nun auch in Deutschland verfügbar. Jetzt kann man selbst für Amazon ausliefern und damit Geld verdienen.

Amazon Flex ist das neuste Programm von Amazon, um die eigene Auslieferung zu optimieren. Man holt sich dafür Privatleute an den Start, die die Auslieferung übernehmen. Bis zu 64 Euro gibt es für einen Block von vier Stunden. Je nachdem wie es um die eigenen Finanzen steht, kann das ein attraktiver Zusatzverdienst sein. In Berlin ist Amazon Flex jetzt verfügbar, nötig sind zur Teilnahme ein Mindestalter von 18 Jahren, ein Fahrzeug und natürlich ein Smartphone mit Android (2 GB RAM, Android 6) oder iOS.

Amazon Flex: Attraktiver Nebenverdienst oder Nullrechnung?

Mit der besagten App werden die Zustellblöcke geplant, in denen ihr für Amazon ausliefert. Natürlich wird sich Amazon noch absichern, wie zuverlässig und „echt“ ihr seid. Wie viel Sinn dieser Nebenverdienst unterm Strich wirklich macht, muss man wahrscheinlich einfach selbst ausprobieren. 16 Euro pro Stunde klingen zumindest erst mal attraktiv. Natürlich ist das auch abhängig davon, wie effizient das eigene Auto ist und wie viel Pakete auszuliefern sind.

Wer also Interesse an Amazon Flex hat, sollte sich auf deren Webseite begeben und sich dort registrieren bzw. für die App anmelden. [via InternetWorld, mobiFlip]

Update: Zugegeben, ich war etwas unkritisch. Wer hier viel arbeitet, der könnte vermutlich in eine Scheinselbständigkeit rutschen. Zumal es keinen Arbeitsvertrag gibt, also wohl auch keine Leistungen bzgl. Krankenversicherung und Co. Auch das Risiko scheint Amazon abzuwälzen.

Kommentare

Beliebt