Das letzte große Ding für Android Auto war die Freigabe der App-Bibliotheken, damit sich für die Navigation auch endlich andere Apps neben Google Maps und Waze anbieten können. Aber da kommt in Zukunft noch viel mehr auf uns zu, damit Google auch den Fahrzeugherstellern besser gefällt. Und zugleich profitieren wir als Nutzer massiv davon, was Google für Android Auto umgesetzt hat und noch umzusetzen plant.

BMW hatte sich lange gegen Android Auto gewehrt und wirkt heute plötzlich wie einer ihrer liebsten Partner. Ein Zufall ist es sicher nicht, dass Google zuerst im neuen BMW iX demonstriert, was Android Auto bald noch zusätzlich auf dem Kasten hat. Dazu gehört nämlich die Integration als Teil des sogenannten Instrument Cluster. Oder einfacher ausgedrückt: Android Auto landet zukünftig direkt auf dem Tachobildschirm.

Autohersteller öffnen ihre exklusiven Bereiche

Dort wo in den meisten Fahrzeugen heute nur die originale Navigation des jeweiligen Fahrzeugherstellers integriert ist, kann man zukünftig auch die Navigation von Android Auto einblenden lassen. Im genannten Beispiel gehört also alles zur BMW-Software, nur die eingeblendete Navigation kommt ursprünglich von Android Auto und daher vom verbundenen Telefon (Titelbild). Ist kein Telefon verbunden, kommt die BMW-Navigation zum Einsatz.

Apropos verbundenes Telefon. Google macht die Wireless-Verbindung zukünftig ein wenig einfacher. Wobei das in erster Linie die Ersteinrichtung betrifft. Fast Pair kommt zukünftig auch für Autos zum Einsatz. Auto und Telefon bemerken also die Nähe zueinander und pairen sich auf Knopfdruck in wenigen Sekunden. Ihr braucht kein Kabel und müsst nichts manuell konfigurieren. Tolle Geschichte, die bislang eher bei Zubehör wie Kopfhörern zum Einsatz kommt.

Fast Pair und Instrument Cluster im Video

Es gibt noch keine Details dazu, wann diese Neuerungen auch bei anderen Fahrzeugherstellern verfügbar und nutzbar sind.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

15 Kommentare

  1. In meinem Ford Galaxy ist die Navigation auch auf dem Tacho angekommen!

  2. Tatsächlich: Neuerdings ist Google Maps so tief im System integriert, dass es sich zwar einloggt, dann aber nach Minuten immer und immer wieder abbricht. Natürlich liegt die Diskrepanz an mir, nicht an Google, oder doch an Google Maps? Aber auch das ist Google. Ich höre nur ich Goggle… Wie heißen noch mal meiner Kinder???

  3. Vielleicht schafft es Daimler auch beim MBUX Wireless Android Auto zu installkeren. Das ständige verkabeln ist ärgerlich.

    1. In der neuen C-Klasse ist Android Wireless schon mit dabei, wird’s bei allen neuangekündigten Modellen auch.

  4. Android Auto ist ein Produkt. Einem Produkt kann man nichts „spendieren“. Ich empfehle einen Blick in den Duden.

    1. Das empfehle ich auch. Den in diese Formulierung ist schon seit vielen Jahren auch bei Produkten üblich.
      Selbst die Wörterbücher / Duden geben Beispiele für diese Fälle.

    2. Für Google bist DU das Produkt. Trotzdem spendiere ich Dir gern ein Bier, wenn ich Dir über den Weg laufe. ;)

  5. Bei Renault werden die Navigationsbefehle von Android Auto seit Jahren sogar im Head-up-Display angezeigt. So viel zum Thema „neue Funktion“.

  6. Habe eine audi q3 und fast zwei Jahre lief android Auto einwandfrei aber seit Frühjahr 2021 geht es nicht mehr richtig, mal geht es mal nicht. Seit das Update kam nicht mehr. Woran kann das liegen? Habe alles versucht neues Kabel, neues Handy nicht geholfen. Wer weiß Rat?

  7. Android Auto läuft in meinem BMW perfekt! Navigation läuft sogar unter Einbundung des Headup Display. Im MINI habe ich es nachgerüstet ubd auch hier läuft es 1a.

  8. Und Scania verbaut in seinen LKW noch immer Mirror Link was schon seit Jahren nicht mehr läuft. Traurig wie da neue LKW ausgeliefert werden.

    1. Das hab ich noch nie kapiert, da gab es damals 2017 im Smart auch und war komplett nutzlos. Beworben wurde es aber wie das Ei des Kolumbus.

  9. Lächerlich. Bis gestern geht nur Samsung bei BMW. Andere Autohersteller lassen alle Geräte zu.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.