Apple-Smartphones sind wertbeständiger als die von Samsung

Wer sich heute ein Smartphone kauft, wird es mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit in ein paar Wochen günstiger bekommen. Das ist bei fast allen Herstellern so, es sei denn, sie geben feste Preise aus, die sich dann auch entsprechend lange halten. ASUS ist ein gutes Beispiel dafür, bei denen die Geräte zumindest in den großen Shops nicht günstiger werden. Doch welcher Hersteller baut eigentlich die wertbeständigsten Geräte?

Natürlich sind das wiedermal die Jungs aus Cupertino, zumindest im direkten Vergleich mit Samsung. Und auch wenn die Smartphones von Samsung inzwischen nicht mehr ganz so schnell an Wert verlieren, können sie einfach nicht mit Apple-Geräten mithalten. Piper Jaffray hat das jetzt über mehrere Wochen nachgemessen und eine kleine Statistik dazu aufgestellt.

In einer Studie über acht Wochen wurde gemessen, wie hoch der Wertverlust von drei iPhones und zwei Samsung-Smartphones ist, ermittelt wurde dafür ein durchschnittlicher Preis der Geräte. Und die Unterschiede sind teils eklatant. Etwas überraschend finde ich, dass ausgerechnet die beiden neueren Geräte iPhone 5 und Galaxy Note 2 einen höheren Wertverlust als alle anderen Geräte haben. Mit großem Abstand auf die beiden älteren iPhones folgt auf Platz 3 das Galaxy S3 von Samsung aus dem letzten Jahr.

Der höhere Preisverfall aktuellerer Geräte sei damit zu erklären, dass jeweils die nächsten Generation vor der Tür stand bzw. steht. Gemessen wurde von März bis Mai 2013.

Generell konnten auch wir in den letzten zwei Jahren feststellen, dass der Preis von High-End-Geräten von Samsung wesentlich langsamer fällt, als das noch vor mehreren Jahren der Fall war.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via PhoneArena, AppleInsider)