Folge uns

Android

Archos Arnova 8b G2: Könnte mit 1GB RAM und Ice Cream Sandwich kommen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Archos Arnova 8b G2

Archos hat sich mit den G9-Tablets im letzten Jahr ein wenig selbst ins Knie geschossen, als diese Geräte anderes als erwartet mit nur 512MB RAM Arbeitsspeicher ausgestattet waren, zumindest die kleine 8GB Variante. Man merkte leider zu oft bei der Nutzung, dass hier einfach ein paar Megabyte zu wenig Arbeitsspeicher an Bord waren und somit den Spaß bei der Nutzung doch arg eingeschränkten.

[aartikel]B005GGL0U2:right[/aartikel]Jetzt wird Archos von seinem 8 Zoll Archos 8b die zweite Generation auf den Markt bringen, eventuell eine Version des Gerätes sogar mit 1GB RAM Arbeitsspeicher und Ice Cream Sandwich. Zumindest widerspricht sich Archos auf der hauseigenen Webseite etwas selbst, denn während auf der Seite direkt von 512MB RAM und Android 2.3 die Rede ist, offenbaren sich beim Öffnen der PDF mit den technischen Spezifikationen wieder ein paar andere Daten. Da es auf jeden Fall zwei Varianten geben wird mit jeweils 4GB und 8GB Datenspeicher, könnte man hier eventuell wie bei den G9-Tablets eine Turbo-Version des Arnova 8b G2 bringen.

Bisher gibt es keine Pressemitteilung, eventuell werden wir auf dem MWC mehr erfahren. [via]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Pille

    14. Februar 2012 at 08:56

    Archos macht mit seinen Ankündigungen leider so wie viele andere Anbiete auch, eine eher traurige Figur.
    Erst werden z.B. Komponenten wie 1,5 GHZ Prozessoren groß angekündigt um die Werbetromel anzurühren und dann wird scheibchenweise der sprichwörtlich ganz leise der Schwanz eingezogen. Das Gleiche mit Arbeitsspeicher usw..
    Allerdings stehen sie mit großspurigen Ankündigungen nicht alleine da.
    Das gilt ebenso für Aus mit dem Tranformer Prime. Hier werden die Liefertermine immer weiter nach hinten gezogen.
    Samsung kommt ebenso nicht aus den Puschen. Von Update-Angeboten auf ICS mal ganz abgesehen. Stets viel Luft, aber wenig dahinter.
    Da müssen sich die Anbieter von Android Tablets nicht wundern, wenn der Markt im hochwertigen Segment entweder zu Gunsten Apple entwickelt, oder die potenziellen Kunden auf Windows 8 warten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.