Folge uns

News

Archos Smartwatches ab 50 Dollar im Hands-on

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Auch Archos hatte bereits vor der CES angekündigt zur Messe in Las Vegas eigene Smartwatches zu präsentieren, jetzt konnten sich Kollegen diese Geräte bereits in Videos demonstrieren lassen. Schon ab 50 Dollar soll es die smarten Uhren des französischen Herstellers geben, weshalb die Geräte umso interessanter für den Massenmarkt werden.

Archos konnte schon bei Tablets vor einigen Jahren erfolgreich die Preise brechen, jetzt will man das offenbar auch bei Smartwatches erreichen. Der französische Hersteller hat sie zwar noch nicht präsentiert, dafür aber in Videos einigen Kollegen schon vorgeführt. Prinzipiell sind die Geräte von Archos als Companion-Geräte gedacht, sie sollen also die Smartphones nicht ersetzen, sondern erweitern. Kompatibel sind die Smartwaches mit iOS und Android, ab 50 Dollar gibt es das günstigste Modell. Archos hält Module wie Kamera und GPS für überflüssig, da es die ja schon im Smartphone gibt.

So soll das kleine Modell mit Memory-LCD je nach Nutzung eine Akkulaufzeit von eine bis zwei Wochen ermöglichen. Das Modell mit Farbdisplay bietet selbstverständlich keine solange Akkulaufzeit, kann allerdings auch mit Touch bedient werden. Das E-Ink-Modell wiederum hält ebenfalls mindestens eine Woche mit einer Ladung und das Display wird dauerhaft aktiv sein.

Vor allem zu den Preisen ab 50 Dollar bzw. Euro sind diese Geräte doch sehr interessant, da sie so ungefähr auch den Funktionsumfang der beliebten Pebble besitzen, die erst bei 150 Dollar beginnt. Auch cool sind die drei verschiedenen Displays, sodass für jeden Nutzertypen was dabei ist.

[youtube glC7tEnm6uM] [asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Nick

    8. Januar 2014 at 18:42

    Wow!! Wirklich coole Smartwatches, so ziemlich eine der besten derzeit

  2. Maximilian O.

    8. Januar 2014 at 23:32

    das teuerste Modell sieht ja echt nicht schlecht aus :) ich greife aber wohl trotzdem zu der etwas teureren Pebble Steel. Da gibt es bereits mehr Apps für & obendrein sieht sie richtig edel aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.