ASUS hat das neuste Flip-Modell seiner Chromebooks vorgestellt, es hat unter der Haube einige Fortschritte wie zum Beispiel SSD-Speicher zu bieten.

ASUS hat ein weiteres Chromebook für die Flip-Serie präsentiert, das neue C436 hat im Vergleich zu seinen Vorgängern in erster Linie etwas mehr unter der Haube zu bieten. Im neusten Modell steckt maximal der Core i7-10510U-Prozessor, alternativ der i5-10210U oder der i3-10110U. Außerdem findet dieses Jahr ein Umdenken bzgl. interner Datenspeicher statt. Es wird endlich etwas moderner, da auch ASUS jetzt bis zu 512 GB M.2 SSD-Module in seinen Chromebooks verbaut.

ASUS neues Flip-Chromebook setzt auf SSD-Speicher

Für das Display kommt ein 14″ NanoEdge-Panel zum Einsatz, das sich per Touch und Digitizer bedienen lässt. Mit der Auflösung von nur 1920 x 1080 Pixel kann es hingegen nicht überzeugen. Flip bedeutet bei ASUS übrigens, dass das Display um 360° umgelegt werden kann. Somit ist das Chromebook sofort ein Tablet. 8 oder 16 GB RAM Arbeitsspeicher, WiFi 6, USB-C 3.2 Gen 1, ein 42 Wh Akku (3 Zellen), microSD-Slot und Bluetooth 5 runden das insgesamt attraktive Paket sauber ab.

Es hatte die Vorgänger schon bei uns gegeben, daher rechnen wir auch fest mit der Verfügbarkeit des C436. Bei uns soll der Preis wohl erst im vierstelligen Bereich starten. Noch ist nicht klar, welche Konfigurationen hierzulande wohl im Handel landen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.