Folge uns

Android

BSI rät zur Aktualisierung deines Android-Smartphones – was fast unmöglich ist

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Sicherheitspatch Header

Wenn es nach dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik geht, dann sollten wir jetzt alle unsere Android-Smartphones auf das aktuellste Sicherheitspatch aktualisieren. Ja, ich musste nach Entdecken des Beitrages auch ein wenig lachen. Google hat mit dem Sicherheitspatch Dezember 2017 wieder zahlreiche Sicherheitslücken schließen können. Nun rät das BSI zur Installation des Sicherheitspatches. Dafür braucht es aber ein Smartphone der wenigen Hersteller, die diese Security Bulletins für ihre Geräte überhaupt verteilen und das auch noch möglichst schnell.

Spätestens hier scheitert unser Vorhaben. Nicht mal mein Nexus 5X hat das neuste Sicherheitspatch bislang erhalten, auch das LG V30 nicht, das Mate 10 lite nicht, mein OnePlus 5 nicht und auch das Sony Xperia XZ1 steht auf einem älteren Stand. Das waren jetzt nur die Smartphones, die hier gerade auf meinem Schreibtisch liegen. Ein Armutszeugnis. Auch für das BSI, das mit seiner „Technischen Warnung“ durchaus für Verwirrung sorgt.

Alle sind betroffen, keiner kann sich helfen

„Aktualisieren Sie Google Android 5.1.1, 6.0, 6.0.1, 7.0, 7.1.1, 7.1.2 und 8.0 auf die Version 2017-12-05 oder 2017-12-01 über die automatische Update-Funktion innerhalb des Produktes, sobald diese Version für Ihr Gerät verfügbar ist. Google hat weitere Hersteller über die Schwachstellen informiert. Informationen zur Verfügbarkeit der betreffenden Sicherheitsupdates erhalten Sie vom jeweiligen Hersteller oder Ihrem Mobilfunkbetreiber.“

Weder wird euch ein Hersteller-Support oder Provider sagen können, wann und ob der Rollout des Dezember Sicherheitspatches für Gerät X geplant ist, noch werden Geräte mit älteren Android-Versionen das Update überhaupt je erhalten. In erster Linie pflegen die Hersteller neuere Geräte. LG zum Beispiel pflegt nach eigenen Angaben derzeit 11 eigene Smartphones, das aktuelle Smartphone-Angebot der LG-Webseite zählt allerdings 20 Geräte. Mehr muss man dazu nicht sagen.

LG Security Update Models:
– G series (G5, G6), V series(V10, V20, V30) , Q Series(Q6, Q8) , X Series(X300, X400, X500, X cam)

Kommentare

Beliebt