Folge uns

Smartphone

Die zuverlässigsten Smartphones kommen von Apple, erst weit abgeschlagen folgt Samsung

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Apple fällt in der Regel bei dem Release eines neuen Smartphones auch damit auf, dass das Gerät teurer als die gesamte Konkurrenz ist. Mal sind es 30 Euro, mal sind es 70 Euro oder manchmal sogar noch mehr. Immer wieder stellen wir uns natürlich dabei die Frage, ob das einfach nur ein Faktor der Gewinnmaximierung ist oder möglicherweise gut begründet? Wenn wir der jetzt veröffentlichten Zuverlässigkeitsstudie von FixYa glauben können, dann sind die Apple-Produkte nicht ohne Grund oft teurer, denn man bezahlt eine wesentlich höhere Zuverlässigkeit gleich mit. FixYa ist ein Portal für Problemlösungen bei technischen Geräten und man hat diese Daten jetzt für die großen Smartphone-Hersteller ausgewertet und versucht im Bezug auf die jeweiligen Marktanteile eine Kennziffer für die Zuverlässigkeit zu errechnen.

Über 722.000 Meldungen des eigenen Portals hat man ausgewertet, weshalb die Studie meines Erachtens durchaus repräsentativ ist. Und diese zeigt, dass Apple mit einer Punktzahl von 3,47 die zuverlässigsten Geräte liefert, man hat also gemessen am Marktanteil besonders wenige Problemmeldungen. Dahinter liegt Samsung schon weit abgeschlagen mit einer Punktzahl von 1,21. Noch mehr Probleme bzw. Beschwerden gibt es bei den Geräten von Nokia, die nur eine Punktzahl von 0,68 erreichen und bei Motorola schaut es mit einer miserablen Punktzahl von nur 0,13 noch viel schlechter aus.

Wenn aber Probleme auftauchen, dann ist es beim iPhone der Akku, der dort dummerweise fest verbaut ist. Doch bei Samsung ist es ähnlich, auch hier gibt es in der Regel Probleme mit fest verbauten Bauteilen wie dem Mikrofon oder den Lautsprechern. Nicht zufrieden sind bei Nokia die Kunden meist mit der Software, auch Motorola haftet das Problem namens „MotoBlur“ noch fest an.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via BGR)

 

Kommentare

Beliebt