Digitaler Diebstahl von Filmen und Serien soll stark nachgelassen haben, der Trend zu Netflix und Co. zeigte zuletzt sehr positive Auswirkungen. Aber das kann sich auch schnell wieder ändern. In den letzten Jahren gab es international nur zwei sehr große Streaming-Anbieter für Filme und Serien, in den USA sieht das schon anders aus. Zukünftig werden […]

Digitaler Diebstahl von Filmen und Serien soll stark nachgelassen haben, der Trend zu Netflix und Co. zeigte zuletzt sehr positive Auswirkungen. Aber das kann sich auch schnell wieder ändern. In den letzten Jahren gab es international nur zwei sehr große Streaming-Anbieter für Filme und Serien, in den USA sieht das schon anders aus. Zukünftig werden es noch mehr, auch bei uns kommt mit Disney+ mindestens ein neuer Anbieter hinzu.

Positiver Effekt schon bald wieder vorbei?

Eine Fragmentierung des Marktes kann ernsthafte Spätfolgen haben, davor warnen auch Experten. Der Trend zu immer weniger Piraterie könnte sich schnell wieder in eine andere Richtung bewegen, wenn zukünftig jedes Studio einen eigenen Streaming-Dienst anbietet und wir Inhalte nicht mehr zentral bei einem oder zwei Anbietern finden werden. Schon heute heißt es bei uns: Netflix, Amazon Prime Video und Sky. Bald noch Disney+ und wer weiß was noch.

Ein Blick auf den europäischen Markt verrät, dass deutlich weniger Nutzer heute auf illegale Angebote zurückgreifen. In den USA hat sich die Nutzung dieser Angebote sogar mehr als halbiert:

via Torrentfreak, Winfuture

Ein ähnliches Problem gibt es im Sport. Fußballwettbwerbe sieht man heute nicht mehr auf einem, sondern bei drei bis vier unterschiedlichen Anbietern (Sky, DAZN, Telekom, Eurosport). Das macht die Sache nicht nur kompliziert, sondern für den Kunden auch noch sehr teuer.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.