Die Jungs von Feedly scheinen derzeit alles richtig zu machen, denn sie schaffen es gerade wie der offizielle Nachfolger für den Google Reader zu wirken. Kein anderes Unternehmen konnte sich in den letzten Wochen so in den Vordergrund rücken, weshalb einem derzeit beim Thema RSS-Feeds auch automatisch Feedly in den Sinn kommt. Die neue Feedly […]

Die Jungs von Feedly scheinen derzeit alles richtig zu machen, denn sie schaffen es gerade wie der offizielle Nachfolger für den Google Reader zu wirken. Kein anderes Unternehmen konnte sich in den letzten Wochen so in den Vordergrund rücken, weshalb einem derzeit beim Thema RSS-Feeds auch automatisch Feedly in den Sinn kommt. Die neue Feedly Cloud, womit nun Feedly endgültig vom Google Reader weg ist, kann nun von allen Nutzern und auch Entwicklern genutzt werden. Zahlreiche Apps wurden schon jetzt aktualisiert und haben die Unterstützung von Feedly integriert.

Wer also beispielsweise Apps wie den gReader oder auch Press nutzt, kann schon jetzt damit die Feedly Cloud nutzen. Die Feedly Cloud selbst kann jetzt auch direkt im Browser unter cloud.feedly.com geöffnet und genutzt werden, wofür keine Erweiterungen oder Plugins nötig sind. Nach dem Login sollten vielleicht auch mal alle Feedly-Apps auf euren Geräten richtig geschlossen bzw. neugestartet werden, um den Wechsel auf die Feedly Cloud komplett zu vollziehen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Feedly Blog)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.