Folge uns

Android

Google-App: Neues Feed-Design kommt nicht gut an

Veröffentlicht

am

Google bereitet in diesen Monaten ein neues Design-Update (Material Design 2.0) für Android und andere Dienste vor, das zeigen auch die neusten Tests rundum die eigene Google-App. Dort ist ja bekanntermaßen der Feed integriert, der uns Zugriff auf interessante Inhalte bietet. Und an diesem wird in aller Regelmäßigkeit ausprobiert, was bei den Nutzern eventuell besser ankommt und was eben nicht. Der neuste Test kommt bei zahlreichen Kollegen weniger gut an.

Über jedem Thema gibt es eine Überschrift im „Pillen-Style“, die enorm viel Platz raubt. Statt vier bis fünf Stories gleichzeitig anzeigen zu können, passen aufgrund der ungenutzten Freiräumen und Zwischenüberschriften nur zwei bis drei Stories auf einen Bildschirm. Das ist nicht sonderlich attraktiv in der Benutzung, wie auch wir finden.

Bunt: Jede Story-Karte mit eigenem Hintergrund.

Aber: das ist nur ein Test. Nichts davon muss final in der App landen. Grundsätzlich dürfte Google aber wohl daran festhalten, den Style (Hintergründe, Karten-Design) grundlegend mit Android P aufzufrischen. Mehr davon gibt es wohl im Mai, wenn die Google I/O stattfindet. [Bilder, via Androidpolice]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt