Fuchsia ist das zuletzt bekannt gewordene Betriebssystem von Google, dessen Zukunft derzeit noch in den Sternen steht. Schon seit vielen Jahren gibt es Android und Chrome OS, dazu ein paar Ausläufer für mobile Geräte wie Wearables oder auch für Autos. Nun ist bekannt geworden, dass man bei Google das nächste Betriebssystem erarbeitet. Dafür sucht Google derzeit Entwickler und verrät ein paar Details in der Berufsbeschreibung.

AR statt VR: Google geht in die Zukunft

Google ist sich sicher, dass Augmented Reality in Zukunft von Milliarden Nutzern eingesetzt wird. Dafür entwickelt man ein eigenes Augmented Realiy OS. Diese neue Software soll Hardware steuern können, die für Augmented Reality ausgelegt ist. Hierfür soll es zukünftig wohl sogar eigene Geräte geben, kann man dem Text entnehmen. Dabei geht es unter anderem um „camera device software for an innovative AR device„.

VR hatte man bei Google schon lange abgeworfen. Es gab mal eine Brille für Mobilgeräte, aber das System dahinter überlebte nicht lange. AR scheint eher das zu sein, womit langfristig immer mehr Menschen in Berührung kommen. Schon heute gibt es sehr viele sinnvolle Anwendungen auf Smartphones, darunter in Google Maps, Google Lens und im Übersetzer. Es sollte also nicht weiter überraschen, dass Google nun mehr Engagement in AR steckt.

Google ist in bester Gesellschaft

Generell tut sich gerade sehr viel. Meta (Facebook) und Apple sind auch dran. Das könnte ein spannendes Rennen um unsere Zukunft sein und darum, was wir vielleicht irgendwann mal neben dem Smartphone sehr viel im Alltag nutzen werden. Aufgrund der Google Glass, die heute im beruflichen Sektor eingesetzt wird, ist der Suchmaschinenriese schon seit einigen Jahren ganz gut dabei und sicherlich kein Neuling mehr auf diesem Gebiet.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich will hier WIRKLICH nicht als Troll oder Miesepeter gelten rüberkommen, aber die Zeiten,als ich noch ganz interessiert und aufgeregt sowas über Google gelesen habe ist seit mehreren Jahren vorbei. Früher wäre ich noch richtig aufgeregt gewesen und hätte mir die Zukunft ausgemalt als Google noch cool war. Heute denke ich mir nur…. Wieder was, was sie von vorne bis hinten versemmeln können wie Tablets, Smartwatches, Ihre Dienste im Web wie Google+ , Stadia usw. Was diese Firma macht könnte mir in der Zwischenzeit nicht egaler sein! Ich nutze ausser meiner Email (die an Outlook weitergeleitet wird) sonst NICHTS mehr von Google. Manchmal klicke ich noch auf einen Link mit einem YouTube Video aber das wars dann auch schon. Und natürlich leider Android. Aber auch da, sobald Huaweis OS auch bei uns kommt bin ich weg! Google hat sich von der coolsten geilsten, innovativsten spannendsten Firma zum absoluten Dreck entwickelt. Genau so wie Facebook. Das war zu Anfangs auch cool und nun haben wir den Salat (Bin da auch seit vielen Jahren weg). Aber Ihr wisst wie ich meine. Googles Zeiten sind vorbei. Nicht an der Börse und den Gewinnen, sondern vorbei in den Herzen der User.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert