Folge uns

Android

Google Assistant vorerst nicht für Tablets geplant

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google liefert derzeit den Assistent auf weitere Android-Geräte aus, auch deutsche Nutzer können bereits vom Assistent profitieren. Aber auch nur mit Geräten mit bestimmten Mindestanforderungen, die allerdings die meisten Smartphones mit Android 6 Marshmallow eigentlich erfüllen sollten. Doch es bleibt tatsächlich ausschließlich bei Smartphones, von Tablets ist bis heute nicht die Rede und nun werden diese sogar expliziert ausgeschlossen.

Google teilte auf Nachfrage nun explizit mit, dass der Google Assistant nicht für Tablets zur Verfügung stehen wird. Ein Grund für diese Entscheidung ist bislang nicht bekannt, denn sicher hätten sich auch diverse Tablet-Nutzer über die neue Google-App gefreut.

Andererseits sind Tablets kaum noch der Rede wert, die meisten Hersteller haben ihr Produktportfolio extrem zurückgeschraubt. Einen technischen Grund dürfte es aber eigentlich nicht geben, warum Google die verfügbaren Android-Tablets so ignoriert.

Vor wenigen Tagen bzw. Wochen lief die Verteilung des Google Assistant an. Alle Smartphones* mit mindestens Android 6 Marshmallow, Google Play-Diensten, 1,5 GB RAM und 720p Display erhalten das entsprechende Update für die Google-App demnächst.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. herbert

    17. März 2017 at 17:26

    Kaum verwunderlich….habe gerade heute nur mal so im hießigen Saturn-Markt
    ein paar Android-Tablets angeschaut. Da waren teilweise noch Möhren mit
    Android 4.4 im Regal Auf solch alten Gurken (die leider überall eher üblich sind) läuft der Assistant nun mal nicht.
    .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.