Folge uns

Android

Google Maps: So schaltest du die vielen Benachrichtigungen ab

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Maps gehört zu den besten und praktischsten Android-Apps, doch inzwischen benachrichtigt die App über ziemlich viele Dinge. Täglich hat man Benachrichtigungen von Google Maps auf dem Gerät. Ob wir das überhaupt wollen, hat uns keiner gefragt. Google will unsere Interaktion. Aber die gute Nachricht ist, ihr könnt für euch unnötige Benachrichtigungen abschalten. Google Maps bietet dafür sogar recht übersichtliche Einstellungen an, teilt Benachrichtigungen in einzelne Kategorien und zahlreiche Unterpunkte auf. Uns erlaubt das eine genaue und individuelle Konfiguration.

Um die Einstellungen zu öffnen, müsst ihr folgende Schritte beachten: Google Maps öffnen > Hauptmenü per Wischgeste vom linken Bildschirmrand öffnen > Einstellungen anwählen > Benachrichtigungen anwählen. Nun habt ihr die Wahl. Unter „Beiträge“ lässt sich zum Beispiel abschalten, dass euch Maps zu besuchten Orten befragt. Oder Fotos vorgeschlagen werden, die ihr zu Orten veröffentlichen könntet. Wer Orte nicht bewerten will, kann diese Benachrichtigungen abschalten.

Google Maps Benachrichtigungen Screenshots

Nützliche Benachrichtigungen angeschaltet lassen

Hilfreicher dürften eher die Benachrichtigungen sein, die etwas mit dem Verkehr, der Pendelstrecke und den öffentlichen Verkehrsmitteln zu tun haben. Wer aber nicht großartig auf Maps aktiv sein will, kann viele andere Benachrichtigungen gerne abschalten. Google dürfte das ärgern, uns verschafft das etwas mehr Ruhe.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge