Kommen die Pixel-Smartphones der zweiten Generation mit einem Curved Display wie von Samsung-Geräten bekannt? LG hätte das wohl grundsätzlich auch drauf, zumindest könnte auch dieser südkoreanische Hersteller flexible OLED Panels fertigen. Bislang hatte man aber selbst auf solche Geräte verzichtet oder sogar verzichten müssen, bekannterweise ist das neue LG G6 wieder mit einem planen Display ausgestattet.

Nach neusten Berichten könnte aber ein flexibles OLED von LG im kommenden Pixel 2 von Google landen. Genauer gesagt bietet Google eine Investitionssumme gegenüber LG Display an. Google wird hierbei natürlich aus eigenem Antrieb über 880 Millionen Euro investieren, sicher nicht einfach aus Nettigkeit dem langjährigen Partner gegenüber. Es scheint also gut möglich, dass LG hier noch ein paar helfende Hände bzw. Dollarscheine benötigt.

Beide Konzerne haben inzwischen eine interessante Historie verlebt, LG brachte für Google bereits drei Nexus-Smartphones an den Start (4, 5, 5X) und für Android Wear 2.0 wurden ebenso gemeinsam zwei neue Uhren entwickelt (Watch Style und Watch Sport).

LG statt HTC?

Für die erste Generation der Pixel-Smartphones hatte Google noch mit HTC zusammengearbeitet, bei der zweiten Generation könnte LG ein wichtiger Partner werden. Wobei das Gerät im Inneren ohnehin aus vielen Unternehmen besteht, denn der SoC kommt von Qualcomm, Arbeits- und Datenspeicher in der Regel von Samsung. Erkennbar von HTC war im Gehäuse ohnehin nicht viel.

[via Reuters, TNW]