Google plante für die erste Jahreshälfte eine Entwicklerkonferenz, doch das Event fällt aus. Jetzt braucht es eine Alternative für Pixel 4a und Android 11.

Ein Virus treibt weltweit sein Unwesen, Leute sollten Großveranstaltungen meiden. Jetzt sorgt der Coronavirus auch in den USA dafür, dass erste große Unternehmen ihre Messen und Events absagen. Google streicht seine eigene Entwicklerkonferenz I/O 2020 (12. Mai 2020) und damit auch das physische Event für Google Pixel 4a und Android 11. Aktuell sucht Google nach einer alternativen Möglichkeit, wie man die Neuheiten präsentiert. Wir rechnen fest mit einer Online-Präsentation für die Keynote, die Google sonst immer für den ersten Tag seiner Entwicklerkonferenz als Eröffnung ansetzte.

Google I/O 2020 erliegt dem Coronavirus

Es ist nicht die erste große Messe oder Konferenz, die zunächst abgesagt oder auf jeden Fall auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wird. Natürlich sollten wir nicht wegen des Coronavirus in Panik verfallen. Doch die weitere Ausbreitung sollten wir vielleicht auch nicht provozieren. Aktuell leiden alle Unternehmen gleichermaßen. Wie bereits gesagt, erwarten wir für die neuen Produkte ein kleines Online-Event. Oder vielleicht gibt es ausschließlich die Präsentation im hauseigenen Blog. Was die zahlreichen Sessions für Entwickler angeht, diese hatte man in den vergangenen Jahren ohnehin online gestreamt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.