Folge uns

Marktgeschehen

Großbritannien: Apple muss öffentlich ersichtlich machen, dass Samsung nicht kopiert hat

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

apple werbung samsung gb tablet urteil

Es gibt in den USA und anderen Staaten schon wieder neue Patente, die Apple zugesprochen bekommen hat, weshalb es definitiv schon bald wieder neue Klagen geben wird. Doch das interessiert mich aktuell nur wenig, denn es gibt viel interessantere und vor allem lustigere Entscheidungen vor einigen Gerichten. In Großbritannien hat Apple sich nun auch mit einer Berufung nicht davor retten können, dass man wohl demnächst in on- und offline Werbung angeben muss, dass Samsung unschuldig sei und nicht die Produkte des amerikanischen Konzerns kopiert hat. Schon zur Mitte des Jahres wurde dieses Urteil gefällt, doch stand eben noch die Berufung von Apple aus, die allerdings erfolgreich für Samsung abgeschmettert wurde.

So wird Apple über 30 Tage unter anderem auf der eigenen Webseite angeben müssen, dass Samsung nicht die Produkte einfach kopierte. Man wird einen Link „Samsung/Apple judgement“ hinterlegen müssen, der dann zum Urteil und zu einer Erklärung führt. Doch auch in den Printmedien muss Apple das Geständnis abdrucken, unter anderem in den großen Blättern wie Daily Mail und Financial Times. Wie genau diese Anzeigen aussehen werden, ist aktuell aber noch unklar, sobald diese aber abgedruckt sind, wird das sowieso durch die weltweite Presse gehen. Das Urteil, dass Samsung nicht das Design kopierte, gilt übrigens für ganz Europa. (quelle, via)

[asa]B008J1IRRA[/asa]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt