Folge uns

Linux

Hacker installieren Linux auf Nintendo Switch

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Es gibt zwei große Herausforderungen für Hacker und Bastler, sie auf Geräte aufzuspielen, auf denen sie initial nicht verfügbar waren. „Doom“ gibt es jedoch schon offiziell für die Nintendo Switch, deshalb musste wohl Linux ran. Die Hackergruppe „fail0verflow“ hat auf Twitter ein Video veröffentlicht, welches eine Nintendo Switch mit der Linux-Oberfläche KDE Plasma Mobile zeigt.

Sogar der Touchscreen funktioniert und die Switch lässt sich auch mit einem WLAN-Netzwerk verbinden. Mittels einer Bildschirmtastatur können Eingaben gemacht werden, der Browser zeigt wie gewünscht Webseiten, die sich im Zweifel vergrößern lassen. Eine Software macht sogar flüssig laufende Grafik-Benchmarks.

Ihr wollt auch aus eurer Switch ein zu teures Linux-Tablet machen? Dann müsst ihr wohl einen eigenen Weg finden. Eine Anleitung lässt sich bislang leider nicht im Netz finden. Bekannt ist nur, dass die Boot-ROM eine Sicherheitslücke bietet, durch die das alternative Betriebssystem gestartet werden konnte. Wer versucht sich an dem Projekt? [via WinFuture]

Kommentare

Beliebt