Folge uns

Android

„Hey Google“ landet auf mehr Smartphones, wir müssen wohl noch warten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Assistant Header

Im Alltag ist ein „Hey Google“ dann doch irgendwie angenehmer zu sagen, doch auf Smartphones stand dieses Hotword für den Google Assistant bislang noch nicht zur Verfügung. Ändert sich in den vergangenen Tagen aber so langsam. Zumindest immer mehr englischsprachige Nutzer bekommen „Hey Google“ als Option angeboten, um den Google Assistant anzusprechen. Auf dem Google Home steht dieses Hotword auch in Deutschland seit einiger Zeit zur Verfügung, da kann der Nutzer immer variieren.

Nachdem „Hey Google“ vor wenigen Wochen bei den ersten Nutzern aufgetaucht war, folgt nun wohl der großflächige Rollout. Sobald das neue Hotword verfügbar ist, erhalten Nutzer eine Benachrichtigung und können auf Wunsch direkt das Sprachtraining beginnen. Weiterhin gibt es damit nur wenige Hotwords, nämlich überhaupt erst zwei. „Ok Google“ und „Hey Google“. Da bietet Amazon für Alexa mit „Alexa“, „Amazon“, „Computer“ und „Echo“ immerhin ein paar mehr.

Ich träume weiterhin davon, irgendwann ein eigenes Hotword festlegen zu können. Motorola bietet das auf eigenen Smartphones nun schon seit Jahren an, so schwer kann das doch nicht sein zu realisieren.

Kommentare

Beliebt