Huawei präsentierte jetzt in Berlin eine neue Serie des MateBooks, nach dem ersten Gerät in 2016 folgten nun gleich drei Modelle für unterschiedlichste Ansprüche. Wobei das nicht so richtig korrekt ist, denn Huawei will natürlich mit allen Geräten die höchsten Ansprüche bedienen, spricht aber dennoch unterschiedliche Zielgruppen an. Mit dem MateBook X sicherlich gezielt den Macbook-Kunden, der im Zweifel auch auf Windows umsteigen könnte.

Im X gibt es ab einem Preis von 1399 Euro unterschiedlich starke Varianten, beim Prozessor wird mindestens der i5-7200U der siebten Generation verbaut. Die Kühlung des Prozessors kommt ohne Lüfter aus, deshalb ist das 13,3″ MateBook X mit 12,5 mm auch recht schlank geworden.

Zur sonstigen Ausstattung gehört natürlich USB Type C, ein 5449 mAh Akku, Dolby Atmos mit zwei Lautsprechern, Bluetooth 4.1, WiFi ac, eine Displayauflösung von 2160 x 1440 Pixel (IPS), Fingerabdrucksensor, 8 GB RAM Arbeitsspeicher und 256 GB Datenspeicher.

Wer mehr will, bekommt das i5-Modell mit 512 GB SSD für 1599 Euro und eine Variante mit i7 sowie 512 GB SSD für 1699 Euro. 1,05 kg bringt das MateBook X mit Alugehäuse auf die Waage, vor allem für den mobilen Einsatz ein wirklich tolles Gewicht.

Es ist Huaweis erstes richtiges Notebook, deshalb auch trotzt Windows ein für uns durchaus interessantes Gerät, da sich Huawei nicht davor scheut weitere Märkte im Sturm erobern zu wollen. In Grau, Gold und Rose Gold wird man das MateBook X anbieten.