Map Maker eingestellt, Google Maps erhält Edit-Funktionen

Google hat zum Ende der vergangenen Woche den Map Maker eingestellt, diverse Funktionen werden jetzt zu Google Maps übertragen. Zum 31. März 2017 war dann Schluss. Google hat den Map Maker, worüber sich Informationen für Google Maps editieren ließen, geschlossen. Kam für mich persönlich etwas überraschend, eine eventuelle Ankündigung war irgendwann an mir vorbeigehuscht.

Mit dem Map Maker konnte man viele Veränderungen an Google Maps vornehmen und dort zur Überprüfung einreichen, doch manchmal gab es auch eine nicht so genaue Überprüfung. Wir erinnern uns sicher alle an den auf ein Apple-Logo pinkelnden Androiden. Da hatte sich ein Nutzer einen Spaß erlaubt.

Aktuell ist nur ein Teil der Funktionen aus dem Map Maker bereits in Maps gelandet, dafür aber mobil und auch am Desktop. Noch wird vieles auf Orte beschränkt, die sich bearbeiten oder neu hinzufügen lassen. Local Guides ab Level 3 dürfen zudem Infos für und von Straßen hinzufügen bzw. bearbeiten sowie korrigieren. Zu finden über die Feedback-Funktion der Maps-App.

[via Google, ArsTechnica]