Bald gibt es ein Update auf die neue MIUI 12, die dafür kompatiblen Geräte hat Xiaomi nebst einigen Neuerungen zum Start in die neue Woche angekündigt.

Xiaomi startet schon bald mit der MIUI 12 durch, der chinesische Hersteller hat die neue Version seiner Android-Software jetzt zumindest ein Stück weit enthüllt. Genannt hat man jedenfalls die Geräte, die ein Update auf die Software erhalten werden. Im Juni fällt der Startschuss für die Smartphones Redmi K20-Serie (Mi 9T), K30-Serie, Xiaomi Mi 9-Serie und Mi 10-Serie. Etwas später folgen Mix 3, Mix 2S, Mi Note 10, Mi 9 SE, Redmi Note 8 Pro, Note 7 Pro und Note 7.

Im dritten und letzten Rollout kommen dann die günstigeren und älteren Geräte dran, wie das Redmi 8, 8A, Note 8, Mi 8, 8 SE, Mix 2 und so weiter. Über die Terminierungen können wir nicht viel sagen, macht Xiaomi selbst nämlich auch nicht. Außerdem ist die Ankündigung in China nicht gleich für Europa gültig, weil hier eine etwas andere Software eingesetzt wird.

MIUI 12 bekommt vor allem optische Verbesserungen

Xiaomi macht übrigens Unterschiede, die volle Power der MIUI 12 gibt es nur mit Flaggschiff-Smartphones. Noch ist nicht klar, was das eigentlich bedeutet. Man zeigte von der MIUI 12 ein paar Dinge, die sich in erster Linie auf die Optik der Software bezogen haben. Ein an vielen Stellen optimiertes Design, neue Animationen und so weiter. Von neuen Funktionen war nur kaum die Rede.

https://youtu.be/08NDgtF32qI

Ein neuer Dark-Mode mit mehr Automatisierung ist aber dabei, wie auch eine schneller erreichbare Notizen-App, „Super Wallpaper“ mit automatischer Zoom-Funktion, KI-Funktionen für Telefonanrufe, eine neue Gestensteuerung und überarbeitete Fitness-Funktion.

Xiaomishka

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.