Folge uns

Android

Moto X: Pressebilder aufgetaucht und Größe des Akkus bekannt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Zwar wird am 01. August in New York offiziell das Moto X von Motorola enthüllt, doch tatsächlich enthüllt wurde es erstmals schon vor Monaten. Jetzt haben die Jungs von Evleaks aber besonders interessante Pressebilder, die das Gerät in Weiß und Schwarz zeigen. Allerdings nicht nur von vorn und von hinten, sondern eben auch von der Seite. Erstmals überhaupt können wir nun sehen, wie stark das Moto X gebogen ist und dadurch sicherlich ziemlich gut in der Hand liegen wird.

Doch es gibt noch weitere Informationen, die interessant sind, denn dank der FCC ist nun die Größe des Akkus bekannt. Kein Monster, allerdings mit 2.200 mAh definitiv groß genug, um gute Akkulaufzeiten zu erzielen.

Mir gefällt das Moto X ziemlich gut, vor allem mit dem weißen Gehäuse und dem Muster auf der Rückseite.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via TheUnlockr, Evleaks)

11 Kommentare

11 Comments

  1. Pino

    21. Juli 2013 at 13:07

    I like

    Bis auf den Stock Android Look

  2. Basti

    21. Juli 2013 at 22:44

    Wenn ich das Moto X mit dem Nexus 4 vergleiche frage ich mich für was das Moto X überhaupt entwickelt wurde und wenn ich mir dann das Release-Date des Nexus 4 ansehe, wird es für das Moto X auch noch lächerlich. Oder übersehe ich etwas wesentliches?

    • dennyfischer

      dennyfischer

      22. Juli 2013 at 08:31

      Für Motorola-Kunden? Warum nicht?

  3. Tilo W.

    21. Juli 2013 at 23:59

    Ich hatte mich sehr auf das Gerät gefreut. LTE, sehr lichtstarke Kamera, ein paar neue Features, Stock Android und einen dicken Akku… Leider bin ich, sollten sich die 2200 mAH bewahrheiten, doch enttäuscht.
    Das Gerät scheint ja nun wirklich nicht sehr dünn zu sein, daher hatte ich mindestens auf einen Akku mit 2500 mAH aufwärts gerechnet.
    Ene gute Kamera und mal richtig gute Laufzeiten wären das! Verkaufsargument…

    • dennyfischer

      dennyfischer

      22. Juli 2013 at 08:30

      Völlig ausreichend. Motorola wird da eine sehr gute Laufzeit rausholen, wie schon beim RAZR i.

      • DerWeise

        22. Juli 2013 at 16:43

        Sehe ich nicht so. Die Laufzeit wird ok sein aber sie hatten die Chance etwas richtig Großes daraus zu machen. Das HTC One und S4 haben mehr Kapazität und sind trotzdem alles andere als wirkliche Langläufer. Ich möchte auch bei Vielnutzung bis zum Abend kommen. Das RAZR i ist mit Sicherheit schon mal besser aber ob der Akku bis 15 Uhr oder dann bis 17 Uhr hält ist dann auch egal.

        Ich hoffe die Gerüchte sind falsch und da stecken über 2500 mAH drin. (warum sollte es auch einen Rückschritt zum RAZR HD geben)

        Das Nexus 4 ist mit 100 mAH auch alles andere als ein Langläufer und hat auch StockAndroid und 4,7″ plus 720p Auflösung. Sehe da null Unterschied – und 3G abschalten bei ausgeschaltetem Display o.a. zählt für mich nicht.

      • dennyfischer

        dennyfischer

        22. Juli 2013 at 17:34

        S4 und One kannste nicht vergleichen, die haben 1080p Displays, was viel ausmacht. Hab den krassen Unterschied vom Xperia Z zum Xperia SP gemerkt.

      • DerWeise

        22. Juli 2013 at 17:39

        Ja das Nexus 4 hat aber kein HD Display und ansonsten eine fast identische HW Ausstattung wie das Moto X und das ist weit entfernt von großartiger Akkulaufzeit.
        Dafür hat das S4 auch noch mal 400 mAH mehr.

      • dennyfischer

        dennyfischer

        22. Juli 2013 at 17:41

        Beim Nexus 4 hat das andere Ursachen. Geräte mit viel mehr Hardware halten wesentlich länger. Keine Ahnung was die gemacht haben.

  4. FormelLMS

    22. Juli 2013 at 09:37

    Sieht richtig gut aus. Gefällt mir. Ich bin gespannt, wie es wirklich wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt