Motorolas Portfolio wurde in den vergangenen Jahren schon sehr undurchsichtig. Die Lenovo-Tochter hatte immer mehr Geräte-Serien mit kaum unterschiedlicher Hardware vorgestellt – jetzt gibt es die Rückabwicklung. Wiedermal weiß unser Evan Blass etwas mehr, berichtet über die zukünftige Strategie der einst amerikanischen Smartphone-Marke. Gestrichen werden die Serien Moto C, M und X. In Europa gab es zuletzt nicht mal mehr das Z-Flaggschiff zu kaufen.

Bis zu vier neue Moto G7

Dafür wird die ehrwürdige G-Serie wieder größer, vier Modelle will Motorola demnächst vorstellen. Neben dem Standard-Modell, dem Motorola Moto G7, wird es wieder ein günstigeres Play-Modell geben, ein größeres Plus-Modell und ein wahrscheinlich noch besser ausgestattetes Power-Modell. Kein Android One, davon ist auszugehen. Ich hoffe ja auf ein Gerät mit Snapdragon 710, guter Kamera und großzügigem Akku. Zu viel verlangt? Ich will Motorola noch nicht endgültig abschreiben.

Moto G7: Vier Modelle soll es geben

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.