Folge uns

Android

Nach Jahren: Samsung lässt Speicherkarten in Smartphones als internen Speicher nutzen

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy S8 mit 128 Gigabyte Speicherkarte

Google hat vor einigen Jahren in Android eine nützliche Neuerung für Speicherkarten integriert, die Samsung erst jetzt mit Android 9 Pie für die eigenen Geräte aktivieren will. „Adoptable Storage“ nennt sich die Funktion, die Speicherkarten in Android-Geräten wie internen Speicher integriert. Nutzer können auf Wunsch eine Speicherkarte mit dem internen Datenspeicher verschmelzen, was nicht nur für mehr Komfort sorgt. Die Speicherkarte wird an das Gerät gebunden, Apps und andere Daten sind nicht durch Fremdgeräte lesbar.

Es lässt sich also jederzeit der interne Datenspeicher vergrößern, was für mehr Komfort und Sicherheit sorgt. Samsung hatte auf diese Funktion bislang aber verzichtet, obwohl sie bereits mit Android M eingeführt wurde. Erst mit dem aktuellen Android P könnte der „Adoptable Storage“ auch bei Galaxy-Smartphones verfügbar werden. Wie uns schon bekannt ist, soll die Beta im November starten und das finale Update im Januar 2019 verteilt werden.

Neuerung noch nicht offiziell bestätigt

Samsung hat die Neuerung noch nicht offiziell bekannt gegeben, sie wurde in einer frühen Galaxy Note9-Firmware gefunden. Aktuell ist die Funktionalität noch nicht gewährleistet, diese Firmware ist aber auch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist nur logisch, bewirbt doch auch Samsung gern seine Flaggschiff-Geräte mit der Erweiterung durch microSD-Speicherkarten. [via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt