Neuer Trend? Pixel Battery Saver verkauft, ist jetzt eine Anti-Virus-App

2015-01-14 08_30_58

Ouch, der Entwickler des Pixel Battery Savers hat kurzen Prozess gemacht und seine App an den Höchstbietenden verkauft. Hoffentlich wird daraus kein Trend, wie ich schon im Titel des Artikels andeute. Der Entwickler der App wollte damit Geld verdienen, doch das ist ihm in seinem Land nicht gestattet. Die einzige Möglichkeit war nun ganz offensichtlich der Verkauf der App, um von der Entwicklung profitieren zu können. Das Ende wiederum sieht nicht gut aus, denn aus dem Pxiel Battery Saver wurde jetzt „Complete Antivirus Protection“, möglicherweise sogar direkt mit Malware an Bord.

Aus einer nützlichen App wurde gekaufter Schrott, hoffentlich passiert das nicht noch öfter in Zukunft. Über 70.000 aktive Nutzer hatte die App, wie der Entwickler mitteilte. Sicherlich war das ein lohnenswertes Geschäft, da die App in zahlreichen Webseiten vorgestellt wurde und nach wie vor unter ihrem alten Link bei Google Play erreichbar ist. Für die neuen Besitzer vielleicht ein lohnenswertes Geschäft, was wir aber nicht beurteilen können.

Jetzt werden wir noch sehen, ob Google eventuell dagegen vorgeht, wenn sie von dem Verkauf Wind bekommen.

(via Reddit, XDAs)

  • ted

    klar blöd wenn eine weit verbreitete App plötzlich verkauft wird und ein Malware Update bekommt. Aber letztlich kann der Entwickler mit der App machen was er will, also auch an den Meistbietenden verkaufen, oder ist das laut PlayStore Regeln verboten?

    • danach suche ich schon die ganze Zeit in dien Policen für Google Play Entwickler