Telekom sperrt anonyme Anrufe, es gibt neue Smartphone-Trends, die Google Podcasts-App erhält ein Update und Details zu den Samsung Galaxy Buds+ sind da.

In den letzten Tagen sind wieder ein paar Neuigkeiten aufgelaufen, wie zum Beispiel die Veränderung der Podcasts-App von Google. Ebenfalls spendiert Google dieser App die neue Suchleiste, über die wir nun einen direkten Zugriff auf unser Google-Konto und entsprechende Einstellungen erhalten. Verwenden wir mehrere Google-Konten, ermöglicht eine Wischgeste über das Profilbild den schnellen Wechsel zwischen diesen. Anders als in anderen Google-Apps ist die Podcasts-App allerdings nicht direkt mit einer Suchleiste ausgestattet, sondern derzeit noch mit einem großen Logo in der Mitte.

Screenshots von Android Police zeigen, wie Podcasts von Google demnächst auf allen Android-Smartphones aussehen.

Telekom sperrt anonyme Anrufer auf Kundenwunsch

Ping-Anrufe und ähnlicher Mist, das kann heutzutage ganz schön nerven. Bei einigen Smartphones lassen sich unerwünschte Rufnummern direkt in der Telefon-App sperren, doch gegen anonyme Anrufe ließ sich bislang nur recht wenig tun. Nun allerdings sperrt die Telekom auch anonyme Anrufe ins Mobilfunknetz, wenn das der Kunde wünscht. Hintergrund der „Neuerung“ sei ein Paragraf im Telekommunikationsgesetz.

Kunden der Telekom sollen jetzt kostenlos aktivieren können, dass anonyme Anrufe nicht mehr auf ihre Mobilfunknummer durchgestellt werden. Anonyme Anrufer bekommen stattdessen mitgeteilt, dass die gewählte Rufnummer für sie nicht erreichbar sei. Daumen hoch dafür!

Samsung Galaxy Buds+: Neue Details zur Ausstattung

Samsung soll bald seine Galaxy Buds neu auflegen, die Plus-Variante erhält Verbesserungen. Dazu gehört allerdings nicht eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC), die bleibt den Galaxy Buds+ vorenthalten. Stattdessen können sich potenzielle Käufer über einen größeren Akku (85 statt 58 mAh) freuen. Eine einzige Ladung soll für 12 Stunden ausreichen. Samsung soll auch den Klang verbessern, berichtet Sammobile. Es ist mit der Präsentation im Februar zu rechnen, wenn die Galaxy S20-Serie vorgestellt wird.

Smartphone-Trends: Waterfall und Quad-Curved

Insider sagen, dass wir uns in diesem Jahr auf neue Trends bei Smartphone-Displays einstellen können. Zum einen auf Waterfall- Displays, bei denen die gebogenen Seiten in einem sehr hohen Winkel abfallen. 120° und mehr, heißt es. Außerdem sollen Quad-Curved-Displays öfter zum Einsatz kommen. Huawei plant, mit dem P40 Pro eines der ersten Geräte dieser Art zu liefern. Hierbei ist das Displayglas zu beiden kurzen und langen Seiten nach hinten gebogen bzw. abfallend.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.