Folge uns

Android

Oppo: Smartphone ohne Displayränder auf Fotos

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Am Wochenende hatten wir euch ein Smartphone von LeTV zeigen können, das quasi ohne Displayränder rechts und links auskommt. Renderings können aber recht einfach gebaut werden, bei Fotos ist das schon etwas schwieriger. Nun sehen wir angeblich ein neues Oppo-Smartphone auf Fotos, welches ebenfalls ohne Ränder auskommt.

Aber nicht nur rechts und links vom Display ist der Rahmen kaum vorhanden, auch über und unter dem Display hält sich der Anteil des Gehäuses „im Rahmen“. Oppo hat für ein solches Gerät bereits Patent angemeldet, es könnte sich also um einen Prototyp oder bestenfalls um ein echtes schon bald erscheinendes Smartphone handeln.

Wie gewohnt gibt es noch keine offiziellen Infos, der Hersteller Oppo wird sich zu diesem Android-Smartphone sicher erst irgendwann in der Zukunft äußern. Theoretisch steht ein neues Gerät für die Find-Serie bald an, das Find 7 wurde vor ziemlich genau einem Jahr präsentiert. 5,5″ soll das Gerät auf den Fotos in der Displaydiagonale haben. Gefällts euch?

(via Anzhuo, Phonearena)

11 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

11 Comments

  1. Alex

    23. März 2015 at 11:49

    Wenn jetzt noch der untere Rahmen wegfallen würde, wäre es perfekt. Die Tasten unten finde ich überflüssig. Trotzdem Wahnsinn, wie dünner die Geräte immer werden. Frage mich immer wieder, wo die Technik steckt.

    • Marc J.

      23. März 2015 at 12:32

      Sehe ich genauso, zumal die Tasten unter dem Display auch mal wieder falsch angeordnet sind.

    • Jost Schwider

      23. März 2015 at 12:35

      Wieso falsch?

      Meine beiden bisherigen Smartphones haben auch diese Anordnung.

    • Marc J.

      23. März 2015 at 13:03

      Google hat nicht umsonst die Reihenfolge der On Screen Tasten angepasst.
      Denn erstens hat es sich bei allen Elektronikartikeln eingebürgert das die „Zurück“-Taste auf der linken Seite liegt.
      Hinzu kommt noch das die „Zurück“-Taste die am meisten verwendete Taste unter Android ist.

      In dem Fall ist es äußerst ungünstig, wenn der Daumen erst krampfhaft angewinkelt werden muss um die Taste zu erreichen.

    • Olli

      23. März 2015 at 14:15

      Bei welchen Elektronikartikeln? Als es noch gar keine Smartphones gab, war bei Handys die Taste für zurück/abbrechen fast immer rechts. Bei schnurlosen Telefonen war es ähnlich.

      Und wieso krampfhaft? In den meisten Fällen hält man das Gerät eh horizontal.

      Ich bin auch froh, dass die Chinesen wenigstens einen Trend nicht mitmachen. Ich hasse die ON-Screen-Tasten. Hemmen den Arbeitsfluss (wenn man sie ausblenden lässt) oder nehmen Platz weg.

    • Marc J.

      23. März 2015 at 15:34

      „Bei welchen Elektronikartikeln“

      Praktisch überall. Video Recorder, BD-Player, CD Player, Cursor Block auf der Tastatur, …
      Eigentlich überall wo es eine „Zurück“ Funktion gibt, ist die Taste links
      Alles Andere ist komplett hirnrissig. Nur weil’s es einige Hersteller, allen voran Samsung, ohne nachzudenken falsch machen, wird es dadurch nicht besser.

    • androiyaner

      23. März 2015 at 16:56

      Du hast echt Probleme wegen sowas rumzuheulen. Dann nimm ein anderes phone und fertig. Ich finde es zB. In dieser Anordnung perfekt komme in der für dich „richtigen“ Anordnung gar nicht klar. Da gibts nicht mal ein krampfhaftes verrenken und ich habe recht große Hände. Genauso Affig es mit anderen Geräten zu vergleichen. Dann müssten dich ja Länder mit Linksverkehr genauso aufregen, weil dort auf der „falschen“ Seite gefahren wird bzw. Die Fahrzeuge weil das Lenkrad rechts is. Wie gut das Android immer so offen bleiben wird das Hersteller das selbst entscheiden können und selbst wenn es Google vorschreiben würde, hat LG zB. schon eine APP implementiert mit der man da freie Hand hat. Also woanders engstirnig sein, allein ;-)

    • Olli

      24. März 2015 at 01:02

      Du meinst zurückspulen? Der hat aber nicht viel mit dem zurück Knopf auf Smartphones zu tun, der Knopf steht eher für abbrechen/löschen/auswerfen/vroherigerMenüpunkt.

      Die Zurück-Taste auf der Tastatur ist eher Backslash und die sitzt rechts. Und slebst wenn wir den Cursor Block nehmen, wo sitzt der? Genau rechts.

      Bei Fernbedienungen hab ich nur die von MS hier, jo da sitzt der Backknopf auf der linken Seite. Bei meinem Videorecorder ist das ganze Bedienfeld auf der rechten Seite. Bei meienr Anlage ist Eject auch Rechts angeordnet.

      Ich sehe oft Leute, ihr Smartphone quer halten, gerade beim surfen ist der Landscapemodus sehr praktisch.

      Das ursprüngliche Desing kam übrigens von Google. Erst nach 3 Jahren kam man auf die Idee, die Bedienung einfach zu ändern.

      Und die wirft Google ja jetzt andauernd um. Einer der Gründe wieso ich kaum noch Programme von Google nutze.

    • Marc J.

      24. März 2015 at 09:56

      > „Und slebst wenn wir den Cursor Block nehmen, wo sitzt der? Genau rechts.“

      Du scheinst ja eine besondere Tastatur zu haben.
      Auf meiner besteht der Cursor Block aus 4 Tasten (Links, Rechts, Oben, Unten).
      Und die „Links“-Taste also „Zurück“ in der Zeile, befindet sich logischerweise auf der linken Seite.

      Was soll’s, Google hat den anfänglichen Fehler ja inzwischen erkannt und muss das Layout jetzt nur noch verpflichtend machen.

      MS war bei Windows Phone glücklicherweise so schlau und hat gleich von Anfang an die logisch richtige Lösung umgesetzt.

  2. Droider30

    23. März 2015 at 14:54

    Ich halte nicht sehr viel von diesen randlosen Dingern. Mir passiert es immer wieder das ich mit dem „Fingerballen“ nur beim halten etwas drücke. Und bei einem Sturz des Gerätes wird weniger Rand nicht unbedingt von Vorteil sein. Optisch ist es auch kein Leckerbissen, allerdings ist das Geschmackssache.

    • Esteban Rolltgern

      23. März 2015 at 19:12

      Kann dem nur zustimmen. Solange Android nicht softwareoptimiert wird dafür, ist es aus meiner Sicht eine Verschlimmbesserung des Designs vieler Geräte. Ich bin mal gespannt wie sich die Samsung Edge Geräte schlagen werden, denn ohne Handballenerkennung, ist das nichts außer Optik.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.