Folge uns

Android

Outbank: Bekannte Banking-App für Android angekündigt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Mit Outbank kommt eine recht bekannte und beliebte Banking-App in naher Zukunft auch auf Android-Geräte, jetzt ist eine erste geschlossene Beta gestartet. Wir bekommen auf diese Beta hoffentlich noch Zugriff, das wurde uns zumindest angeboten. Diese letzte größere Testphase wird nämlich geschlossen abgehalten, also leider nicht mit Zugriff für alle. Später in den nächsten Monaten ist dann natürlich der Release der App geplant.

Outbank hatte sich bislang nur auf Apple-Plattformen spezialisiert, was sich allerdings ändern wird. Gut so, denn Outbank ist zumindest in meinem Umfeld durchaus beliebt und scheint recht gute Services zu bieten. Der Kern der App besteht darin, all meine Bankkonten unter einem Dach zu haben, Outbank stellt also eine Art vereintes Online-Banking für all eure Konten dar.

Outbank wird volle Flexibilität für dein Finanzmanagement ermöglichen – erstelle und sende Überweisungen im Handumdrehen, wo immer du auch bist.

Outbank geht international – die App erlaubt jetzt Banking in Deutschland, Österreich und der Schweiz – aktuell sind u.a. alle Sparkassen, UBS und Credit Suisse angebunden.

Mit Outbank können Transaktionen im Nu mit relevanten Schlagworten getagged werden. So erfährst du im Handumdrehen wieviel du ausgibst, wofür du dein Geld ausgibst und wo du deine Ausgaben verbessern kannst!

Ein Vorteil solcher Apps ist nicht nur die Übersicht über alle Konten auf einen Blick, sondern eben auch die bessere Organisation der eigenen Einnahmen und Ausgaben. Ein gesondertes Haushaltsbuch entfällt damit.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Christoph

    16. November 2016 at 20:37

    Na ja, bisschen spät. Hab schon ne andere Banking App und kann mir nur schwer vorstellen dass ich wechsel – aber vielleicht bringen sie ja das KillerFeature und ich änder meine Meinung.

    Finds aber schon ziemlich arrogant Android so lange links liegen zu lassen, darum vermutlich eher nicht. Aber man soll ja niemals nie sagen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt