Huawei soll im zweiten Quartal des Jahres mächtig an Boden verloren haben, das bestätigen weitere Zahlen der Analyse-Unternehmen. Im Zeitraum April, Mai und Juni soll Huawei deutlich weniger Smartphones verkauft haben, Samsung hingegen konnte seine Marktführerschaft wieder ausbauen. In Europa (Central und Ost) musste Huawei einen Rückgang der Verkäufe hinnehmen, während Samsung, Xiaomi und Nokia […]

Huawei soll im zweiten Quartal des Jahres mächtig an Boden verloren haben, das bestätigen weitere Zahlen der Analyse-Unternehmen. Im Zeitraum April, Mai und Juni soll Huawei deutlich weniger Smartphones verkauft haben, Samsung hingegen konnte seine Marktführerschaft wieder ausbauen. In Europa (Central und Ost) musste Huawei einen Rückgang der Verkäufe hinnehmen, während Samsung, Xiaomi und Nokia gewachsen sind.

Huawei hat geschwächelt

  • Samsung: 40% (Q1: 37%)
  • Huawei: 20% (Q1: 26%)
  • Xiaomi: 11% (Q1: 7%)
  • Nokia: 2% (Q1: 1%)

Für alle Marken sind ganz klar die Verkäufe der mittleren Preisklasse entscheidend. Xiaomi hat mächtig viele Geräte nach Europa gebracht, Samsung baut seine A-Serie extrem aus und Huawei leidet unter den US-Sanktionen. Insgesamt mag sich das vielleicht nicht zeigen, doch in einzelnen Märkten und Jahresabschnitten konnte Huawei nicht immer glänzen.

Wie und ob sich Huaweis Kampf um die Google-Dienste auf die Verkäufe auswirkt

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.