In den letzten Tagen sind vermehrt Hinweise aufgetaucht, dass Samsung gerade das Anzeigen von Werbung auf den Galaxy-Smartphones vorbereitet. Man würde damit den Weg von Xiaomi gehen, auch die Chinesen zeigen auf den eigene Android-Smartphones in diversen Apps und Systembereichen kleine Werbebanner. Sonderlich gut kommt das bei Nutzern in Europa nicht wirklich an, allerdings kann […]

In den letzten Tagen sind vermehrt Hinweise aufgetaucht, dass Samsung gerade das Anzeigen von Werbung auf den Galaxy-Smartphones vorbereitet. Man würde damit den Weg von Xiaomi gehen, auch die Chinesen zeigen auf den eigene Android-Smartphones in diversen Apps und Systembereichen kleine Werbebanner. Sonderlich gut kommt das bei Nutzern in Europa nicht wirklich an, allerdings kann der chinesische Hersteller seine Smartphones dadurch sehr günstig anbieten.

Samsung könnte bald Werbung in der eigenen Smartphone-Software anzeigen

Samsung Mobile Ads wurde von Samsung beim EUIPO registriert, unter anderem für Mobilgeräte wie Smartphones. Schon heute schaltet Samsung Werbung auf seinen Smart TVs, bald wohl auch auf Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem. Für den Hersteller ein Weg die Preise der Hardware nicht weiter anheben zu müssen oder sogar senken zu können. Gewinnerzielung ist aber sicherlich die eigentliche Absicht dahinter, es geht ja meistens ums Geld.

Außerdem liefern die Smartphone-Kunden allein durch ihre Benutzung der Geräte viele interessante Daten für personalisierte Werbeanzeigen. Noch ist aber nicht klar, wann Samsung damit anfängt und ob es alle Mobilgeräte oder nur die günstigeren Preisklassen betrifft. Einen Opt-Out wird es vermutlich geben, damit Nutzer die Werbeanzeigen auf Wunsch komplett ausschalten können. Aber das ist aktuell nur Spekulation.

Einschätzung: Für alle Hersteller ist die Integration von Werbung eine interessante Sache, gerade weil der Absatz neuer Smartphones aufgrund gesättigter Märkte rückläufig ist und digitale Services einen größeren Anteil der Umsätze generieren werden. Werbung wäre der „einfachste Weg“, dafür müsste man die Nutzer nicht gezielt akquirieren oder gewinnen. Zumindest in der Android-Welt könnte dieses Modell demnächst Schule machen und häufiger vorkommen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.