Folge uns

Android

Smart Battery on Pixel: Google erklärt kurz die Berechnung der restlichen Akkulaufzeit

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Smartphone Akku laden, Netzteil Kabel

Google hat in den vergangenen Monaten auch daran gearbeitet, die restliche Akkulaufzeit eines Smartphones besser zu berechnen und nun erklärt man kurz die Verbesserungen bei den Pixel-Smartphones.

Im Grunde ist die Erläuterung sehr einfach, weil Google nun schlicht mehr Nutzerdaten für die Berechnung heranzieht. Vorher war die Berechnung relativ einfach, Google hat sich einfach einen Mittelwert an Akkunutzung je Stunde errechnet und diesen für die Berechnung herangezogen. Verbraucht der Nutzer 10 % je Stunde, wird das auch in den kommenden Stunden so sein. Allerdings ist diese Berechnung schwachsinnig, denn niemand nutzt sein Smartphone immer gleichermaßen viel oder wenig.

Nun greift Google zur Methode, bei der genauer darauf geachtet wird, wann der Nutzer sein Smartphone besonders intensiv und besonders weniger intensiv nutzt. Nutzt ihr euer Smartphone zum Beispiel auf den Weg zur Arbeit und abends zurück besonders intensiv, lernt der Akkumanager das und bezieht dieses Nutzungsverhalten in die Berechnung mit ein. Dadurch soll eine halbwegs akkurate Berechnung der restlichen Laufzeit rauskommen.

Vielleicht ist die Akkuberechnung dadurch ja jetzt wirklich so gut, dass man sich auf diese Daten etwas mehr verlassen kann. Ich selbst habe die potenzielle Akkulaufzeit in der Regel ignoriert und mich auf mein Gefühl verlassen. Google sagt aber nicht, ob diese Berechnung allgemein Android oder nur den Pixel-Smartphones zur Verfügung stehen wird.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.