Folge uns

News

Smartphones: Motorola will endlich brauchbare Kameras verbauen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

DSC_0059 Moto X 2014 Test

Wenn es an Motorola-Smartphones in den vergangenen Jahren etwas zu meckern gab, dann waren prinzipiell die verbauten Kameras der Grund dafür. Selbst die auf dem Papier ganz brauchbar klingende Kameras des Nexus 6 bleibt schnell hinter den Erwartungen zurück und kann im Alltag einfach nicht überzeugen. Immer noch für viele Nutzer ausreichend, doch definitiv nicht auf dem Niveau der Geräte, die in einer ähnlichen Preisklasse liegen.

Motorola ab 2015 mit guten Kameras?

Erneut wird Motorola die Chance haben an den verbauten Kameras in den eigenen Smartphones etwas drastisch zu verändern, natürlich voran mit dem neuen Moto X der dritten Generation, welches im Sommer spätestens frühen Herbst erscheinen wird. Bessere Kameras hat man sogar versprochen, Motorola CMO Adrienne Hayes hat via Twitter angekündigt, dass es Motorola in den neuen Geräten auch bei den Kameras endlich „bringen wird“.

Ich bin als Motorola-Fan ganz besonders gespannt, ob man diesmal Wort halten wird. Wenn die Jungs und Mädels endlich noch richtig gute Kameras verbauen und eine passende Software abliefern, wird es für die Konkurrenz schwer mitzuhalten. Sonst macht Motorola nämlich alles richtig, zumindest meiner Meinung nach.

(via Reddit)

2 Kommentare

2 Comments

  1. loader70

    10. Juni 2015 at 21:31

    Ich hab aktuell das Moto X 1. Gen. Ich hab noch kein Handy gehabt, was derart gute Fotos macht! Keine Ahnung, was es hier wieder zu meckern gibt.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      11. Juni 2015 at 09:48

      Das ist echt bitter. Nein, Spaß beiseite. Wenn du zufrieden bist, ist das wunderbar, nur mit der Konkurrenz konnte Motorola in den vergangenen Jahren nie schritthalten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt