Folge uns

Android

Transformer Prime: Erst nach Weihnachten in Deutschland, sagt ASUS

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

asus-transformer-prime-4

Endlich gibt es eine ganz offizielle Aussage von ASUS, was den deutschen Markt betrifft bzgl. der Verfügbarkeit des neuen Eee Pad Transformer Prime. Zwar hatte bereits vor einiger Zeit eine Kollegin mit ASUS sprechen können und bekam schon da einen Launch in Europa für den Jahreswechsel versprochen, so war natürlich dennoch etwas Hoffnung für einen früheren Start vorhanden. Auf Facebook hat sich das Unternehmen dann aber heute Vormittag geäußert und offiziell bekannt gegeben, dass das Transformer Prime erst nach dem Weihnachtsgeschäft hierzulande erhältlich sein wird.

Nach wie vor hält man sich das genaue Datum offen und gibt als Zeitraum Ende Dezember bis Anfang Januar an. Wer nicht so extrem an Weihnachten interessiert ist, der legt sich das Tablet halt als Neujahrsgeschenk unter den Baum im Vorgarten, die Freude wird letzten Endes genauso groß sein.

[asa]B0067VGSHA[/asa]

Das Transformer Prime wird, wer es noch nicht weiß, das erste Tablet mit einem Quad-Core-Prozessor sein. Es kommt im schicken Aluminiumgehäuse daher und ist wesentlich leichter sowie schlanker als sein Vorgänger. ASUS hat hier die Messlatte extrem hochgelegt, was auch der Preis vermuten lässt. Erhältlich ist das Tablet zu je 599 Euro, entweder als 32GB Variante inklusive Tastaturdock oder als 64GB Tablet-Only-Variante.

Zudem schickt man das Transformer Prime im schicken Gold und Grau ins Rennen. (via)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Christoph Ostermayer

    13. Dezember 2011 at 09:33

    Die scheinen leider echt nichts aus den Lieferproblemen des ersten Transformer gelernt zu haben. Ich meine selbst WENN es dann mal auf den deutschen Markt kommt, wer sagt denn dass es dann in ausreichenden Stückzahlen verfügbar ist?

    Geht dem Galaxy Nexus doch auch nicht anders, da kann man ja auch froh sein dass man eins abbekommt (ich weiß mittlerweile hat sichs etwas entspannt)

    Keine Ahnung was ASUS da macht, aber produzieren die jedes Prime einzeln von Hand…?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.