Folge uns

Android

Ulefone äußert sich zur Schadsoftware auf eigenen Smartphones

Veröffentlicht

am

Smartphone Frau Header

In dieser Woche warnte das BSI vor mehreren Android-Geräten, die unter Umständen mit schädlicher Software ausgeliefert werden. Unter den betroffenen Marken war auch Ulefone, eine in Deutschland durchaus bekanntere Smartphone-Marke aus China. Jetzt hat sich das Unternehmen zur Thematik geäußert, mit einem teilweise nur schwer verständlichem Statement. Mehr dazu findet ihr im folgenden Abschnitt.

Wie BSI schrieb, „Bei den Smartphones Ulefone S8 Pro konnte im aktuellen Auslieferungszustand keine Schadsoftware nachgewiesen werden“. Alle unsere Produkte wurden von Google gms zertifiziert. Die von den Kunden erworbenen Geräte und die Geräte, die wir derzeit verkaufen, sind kein Problem.

Das Problem ist, dass die Version des Software-Installationspakets auf der offiziellen Website zu niedrig ist. Wir haben derzeit das Installationspaket auf unserer offiziellen Website aktualisiert und durch die neueste von Google zertifizierte Software ersetzt. In Zukunft werden wir die Synchronisierung der offiziellen Website-Informationen verstärken, um zu verhindern, dass solche Probleme erneut auftreten. Gleichzeitig ist es für betroffene Benutzer einfach, die Auswirkungen zu lösen.

Wir werden den Kunden das fota-Softwareupdate innerhalb von drei Tagen zur Verfügung stellen. Benutzer müssen nur ihr Telefon auf die neueste Version aktualisieren.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt