Folge uns

Android

Update-Klage gegen Samsung ohne Erfolg

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy A6

Android-Hersteller sorgen schon seit Jahren für Frust, viele Geräte werden nur halbherzig mit aktueller Software ausgestattet. Eine Klage gegen Samsung hatte aber keinen Erfolg. Sollte ein Hardware-Hersteller seine Geräte mindestens über den Lebenszyklus eines Smartphones, der im Grunde bei zwei Jahren liegt, stets mit aktueller Software ausstatten müssen? Eine interessante Frage für viele Nutzer, die in den Niederlanden jetzt vor Gericht geklärt werden sollte.

Geklagt wurde gegen Samsung. Als Marktführer mit vielen Android-Geräten und in der Regel niedriger Update-Anzahl im unteren Preissegment, sicher eine gute Wahl der Verbraucherschützer. Schon vor zwei Jahren sah das Vorhaben der Verbraucherschützer allerdings nicht sonderlich erfolgsversprechend aus, was sich nun mit einer Niederlage vor Gericht bestätigte. Updates einklagen, das hat nicht geklappt.

Immerhin konnte erwirkt werden, dass Samsung über Software-Updates nun deutlich transparenter informiert. An der Ursache des Problems ändert das aber nicht wirklich viel. Eine Update-Garantie könne man nicht erwirken, weil sich schwer in die Zukunft schauen lässt. Manchmal scheitern Updates allein aufgrund veralteter Hardware. Ein Ergebnis der schnellen Entwicklung des Marktes. [via, via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.